05.06.13 17:50 Uhr
 454
 

Landgericht Detmold: LKW-Fahrer soll 13-Jährige in Italien vergewaltigt haben

Ein 34-jähriger LKW-Fahrer muss sich seit vergangenen Montag vor dem Landgericht in Detmold wegen unter anderem Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens verantworten.

Der 34-jährige LKW-Fahrer soll das 13-jährige Mädchen nach Italien mitgenommen haben. Nachdem das Mädchen zurück wollte, soll er sie misshandelt, vergewaltigt und eingesperrt haben. Das Mädchen war im Herbst 2012 zwei Wochen lang vermisst.

Offenbar hatte der Mann ein sexuelles Verhältnis zu dem Mädchen. Das Mädchen soll mehrmals mit ihm, zunähst mit Einverständnis ihrer Mutter, in seinem LKW gereist sein. Bei einer Verurteilung drohen dem Mann mindestens fünf Jahre Haft.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Mädchen, Vergewaltigung, Detmold, LKW-Fahrer
Quelle: www1.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?