05.06.13 13:17 Uhr
 8.281
 

USA: Flugkapitän wirft 100 ungezogene Schüler aus Flieger

Ein amerikanischer Flugkapitän machte mit 100 lärmenden Jugendlichen in seiner Maschine kurzen Prozess und verwies sie des Flugzeugs.

Die Schüler zwischen 17 und 18 Jahren weigerten sich, sich hinzusetzen und ihre Smarthphones auszuschalten.

Der Kapitän warf die Schüler der Brooklyner Yeshivah of Flatbush-Schule kurzerhand hinaus und der Flieger startete fast leer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Schüler, Rauswurf, Flieger
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2013 13:30 Uhr von sevenofnine1
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Hätte er das mal NACH dem Start gemacht.
Kommentar ansehen
05.06.2013 13:45 Uhr von Lornsen
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Schüler?! zwischen 17 und 18? als ich die News öffnete, dachte ich an eine pupertierende Rasselbande.
Kommentar ansehen
05.06.2013 13:47 Uhr von uferdamm
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
@atze.friedrich: Eine Klage ist unwahrscheinlich, da der Kapitän für die Flugsicherheit zuständig ist und somit auch das "Hausrecht" besitzt. Wer sich nicht benehmen kann, fliegt raus (wortwitz).
Kommentar ansehen
05.06.2013 13:53 Uhr von Winneh
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Lornsen
Ist es doch auch in der heutigen Zeit :D
Kommentar ansehen
05.06.2013 14:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube und die anderen die sich wundern dass man mit 18 noch Schüler ist

Schon mal drüber nachgedacht dass nicht jeder mit Haupt- oder Realschulabschluss ins Berufsleben einsteigt sondern auch welche (Fach-)Abitur machen? ;)
Kommentar ansehen
05.06.2013 14:28 Uhr von Lornsen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
trotzdem!
Kommentar ansehen
05.06.2013 14:28 Uhr von Lornsen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
trotzdem!
Kommentar ansehen
05.06.2013 15:45 Uhr von Snaeng
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Lornsen

Die sind auch mit 17 und 18 noch eine pubertierende Rasselbande.
Kommentar ansehen
05.06.2013 17:14 Uhr von omar
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Meine persönliche Erfahrung mit jüdischen Kindern/Schülern waren ähnlich.
Ich war im Disneyland in Paris. Da kam eine Schulklasse von jüdischen Kindern, und die Hälfte meinte sich nicht Regeln halten zu müssen (Drängler).
Ich hab sie auf jeden Fall mal NICHT vorbeigelassen.
Und manchmal ist mein Übergewicht ganz praktisch. Nen Mann von fast 100kg schiebt man nicht mal eben zur Seite... :P
Kommentar ansehen
05.06.2013 18:37 Uhr von omar
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ach was. Ich würde auch keinem der von negativen Erfahrungen mit Ausländern berichtet Rassismus vorwerfen. Das Beispiel passte nunmal zur Nachricht. Ich war auch schon mit israelischen Arbeitskollegen feiern. Die waren vollkommen normal.
Gibt halt solch und solche...
Kommentar ansehen
05.06.2013 18:50 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Komisch das hier soviele schreiben "Gut so - wer sich nicht an Regeln hält....".

Aber wehe es betrifft Regelfehlverhalten das den gleichen Schreibern persönlich betrifft - z.B. die Regel sich an Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten oder illegale Drogen zu konsumieren. Das ist natürlich etwas gaaaaanz anderes.
Kommentar ansehen
05.06.2013 19:54 Uhr von Gorli
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp: Menschliches Verhalten. ^^
Kommentar ansehen
05.06.2013 20:02 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja! So ein Haufen durchgeschepperter Teenager, die komplett am Rad drehen! Wie auf Klassenfahrt! Die hätte der Pilot in Reisehöhe dazu auffordern müssen, mal ihre Schuhe vor die Tür zu stellen! Hätte bestimmt länger gedauert, bis den Ersten die Lampe angegangen wäre!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
05.06.2013 20:09 Uhr von reala
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Der wird unmöglich sagen können, wer genau Probleme machte und schon gar nicht behaupten können, dass alle ärger machten... von daher wird eine Klage bestimmt äußerst erfolgreich sein.
Kommentar ansehen
05.06.2013 20:45 Uhr von Floppy77
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die können sich noch glücklich schätzen, dass die nicht gleich wegen Terrorverdacht in einem Lager sonstwo landen.
Kommentar ansehen
06.06.2013 10:00 Uhr von black_d
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ach schade, dass ich nicht morgens der kapitän der s-bahn bin, oder des bus, oder der strassenbahn....echt schade
Kommentar ansehen
08.06.2013 11:39 Uhr von Peter_Scheinrot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Kapitän hätte ich dieser Bande im anschliesenden Flug mal gezeigt, wie "angsteinflössend" Turbulenzen sein können. Nach der Landung hätte meine Kabienencrew und ich sich köstlich amüsiert, diesen Halbstarken beim Wechseln ihrer Unterhosen zuzuschauen!!
Die würden so schnell keinen Flieger mehr besteigen!
Kommentar ansehen
10.06.2013 02:58 Uhr von visnoctis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht so, sollte schule machen (fg), die Jugend von heute ist unerträglich

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien
Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?