05.06.13 11:59 Uhr
 522
 

Giessen: Gericht verurteilt 20-Jährigen, der ein Kind missbrauchte, zu Bewährungsstrafe

Der sexuell missbrauchte Junge schlägt nachts seinen Kopf noch immer gegen die Matratze und nässt sich ein. Seit dem letzten sexuellen Missbrauch durch einen 20-Jährigen ist über ein Jahr vergangen. Der 20-jährige Täter lebte in der selben sozialen Einrichtung wie sein Opfer.

Der leicht geistig behinderte Täter hat seine Taten vollständig eingeräumt. Das Schöffengericht hat den 20-Jährigen wegen drei sexuellen Übergriffen auf ein Kind zu einer neunmonatigen Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt.

Über eines der Übergriffe sagte Richterin Maddalena Fouladfar in der Urteilsbegründung, "dass man gar nicht anders kann, als die Schwere der Schuld und schädliche Neigungen festzustellen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Gericht, Bewährung, Sexueller Missbrauch
Quelle: www.giessener-anzeiger.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager