05.06.13 11:24 Uhr
 175
 

Lettland ist fit für den Euro

Bereits zum 01. Januar 2014 könnte in Lettland der Euro eingeführt werden. Die EU-Kommission in Brüssel möchte diesen Vorschlag am kommenden Mittwoch machen, so Diplomaten.

Burkhard Balz, zuständiger Berichterstatter des Europaparlaments, geht davon aus, dass der baltische Staat die Kriterien von Maastricht erfüllt. Damit wäre Lettland das 18. Land, in dem der Euro genutzt wird. Allerdings müssen die EU-Staaten dem Beitritt noch zustimmen.

Mit 1,6 Prozent Inflation im Zwölfmonatsdurchschnitt erfüllt Riga das Aufnahmekriterium mit Leichtigkeit. Für das kommende Jahr liegt die Prognose bei 2,1 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Aufnahme, EU-Kommission, Lettland
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2013 11:36 Uhr von jschling
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ja wenn die die Maastrich-Kriterien erfüllen... also dann muss das schon verdammt seriös sein, denn diese Auflagen sind ja kaum zu erfüllen wie jeder weiss :-((

Lettland: das neue Zugpferd der EU
Kommentar ansehen
05.06.2013 11:41 Uhr von Semper_FiOO9
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Burkhard Balz, zuständiger Berichterstatter des Europaparlaments, geht davon aus, dass der baltische Staat die Kriterien von Maastricht erfüllt. Damit wäre Lettland das 18. Land, in dem der Euro genutzt wird. "

Cool, sie sind dann nicht nur das 18. Land mit dem tollen Euro, sondern das einzige das den tollen Kriterien von Maastricht entspricht. Glückwunsch
Kommentar ansehen
05.06.2013 11:46 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klar wollen die Neoliberalen Lettland in der EU haben, und somit eine Stimme mehr für sie und ihre "Schock-Strategie".

Nein danke!

Siehe z.B.: "Massenexodus als wirtschaftspolitische Strategie: Vorbild Lettland?", http://www.annotazioni.de/...
Kommentar ansehen
05.06.2013 11:52 Uhr von HumancentiPad
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das überhaupt noch jemand beim Euro mitmachen will..........., komisch!
Kommentar ansehen
05.06.2013 12:52 Uhr von CroNeo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HumancentiPad:

Das ist keine Frage des Wollens, denn alle EU-Länder sind per se verpflichtet diesen über kurz oder lang einzuführen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Trump nimmt Arbeit mit Dekret gegen Obamas Gesundheitsreform auf
Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Türkei: Parlament billigt Präsidialsystem - Mehr Macht für Erdogan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?