05.06.13 08:54 Uhr
 820
 

Sachsen: Stadt verteilte Strafzettel, weil Flutopfer falsch parkten

Die Hochwassersituation in Sachsen ist weiterhin sehr angespannt, viele Menschen müssen überstürzt ihr Hab und Gut in Sicherheit bringen. So auch Immobilienmakler Andreas Klang (38) aus Wilsdruff bei Dresden.

In seinem Haus stand das Wasser bereits einen halben Meter hoch. Auch musste er sein Auto umparken, bevor auch dieses noch absäuft. So stellte er seinen Mitsubishi auf einem Fußweg ab. Bereits kurze Zeit später hatte er ein Knöllchen am Wagen, wegen Falschparkens soll er 35 Euro zahlen.

"Man kämpft um sein Hab und Gut - und die schreiben Knöllchen, hätten sie doch lieber mit angepackt", schimpft Andreas Klang. "Dieser Wagen stand dort sehr lange, deshalb der Zettel", sagt dagegen Wilsdruffs Bürgermeister Ralf Rother. Wegen des Hochwassers will die Stadt aber von einer Verwarnung absehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Stadt, Sachsen, Strafzettel, falsch, Flutopfer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Zivilisten gerettet - Sniper erschießt drei IS-Kämpfer mit einer Kugel
Berlin: Neunjährige schreibt falsch parkenden Polizisten ein Knöllchen
Syrien: Psychisch gestörter Pole nach einem Jahr in Haft freigelassen