05.06.13 06:47 Uhr
 4.211
 

"Alternative für Deutschland": 42 Prozent bei Sat.1-Sonntagsfrage

"Taz"-Autor Philip Meinhold zappt gern im Bildschirmtext herum. Er findet, dass die Sender tiefe Einblicke ins Zuschauerbewusstsein liefern.

Bei der Textseite 183 des Senders Sat.1 sieht der Autor allerdings die "Comedy"- Abteilung am Werk. Dort wird die bekannte Sonntagsfrage zur Bundestagswahl gestellt. Wer also welche Partei zu wählen beabsichtigt.

Das Sat.1-Ergebnis ist gewöhnungsbedürftig: 42 Prozent der Abstimmenden votieren für die "Alternative für Deutschland", die damit Spitzeneiter unter den Parteien ist, die zur Bundestagswahl antreten. Der Rest der Parteien wurde auf die Plätze verwiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hallmackenreuther
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, Prozent, Alternative, Alternative für Deutschland, Sonntagsfrage
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2013 06:50 Uhr von Borgir
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
Wäre schön, wenn das so kommen würde. Auch wenn nicht alles Gold ist, was gänzt, so finde ich doch, dass dies die einige Partei ist, die eine Wählerstimme wert ist.
Kommentar ansehen
05.06.2013 09:22 Uhr von Prinz-007
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
ZUmindest wird die Tendenz deutlich. Offenbar sympathisieren viel mehr Bürger für die AfD, als es die Demoskopen eingestehen wollen. Unter www. wahl-o-meter.com und unter http://www.closter-zell.dfe finden wir ähnliche große Zustimmung für die Newcomer. Es ist begrüßenswert, dass die Alternatiuve für Deutschland wahrgenommen wird und damit eine Chance hat.
Kommentar ansehen
05.06.2013 10:54 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Bei der Teletextumfrage kann man so oft abstimmen wie man möchte. Kein Wunder also, daß derartige Zahlen zustande kommen. Ginge es nach der Sat1-Umfrage hätten auch 87% der Deutschen NPD-Liedermacher Frank Rennicke zum Bundespräsidenten gewählt ;)
Kommentar ansehen
05.06.2013 11:28 Uhr von epidiaskop
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Lucke soll Kanzler werden ! Dann hätten wir endlich mal was Frisches statt dieser abgemergelt-traurigen Figuren da.
Kommentar ansehen
05.06.2013 12:42 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn noch einer den Beweis benötigte, daß weite Teile der Bevölkerung dumm und leicht manipulierrbar sind: hier ist er!

(Ok, zumindest Sat.1-Zuschauer scheinen nicht gerade zu den hellsten Kerzen auf der Torte zu gehören... ;-)
Kommentar ansehen
05.06.2013 18:26 Uhr von Auguste_Rodin
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Zumindest scheint diese programmatisch überaus radikale "Partei" in keiner Kommentarspalte in die Verlegenheit zu geraten, ohne jauchzende Jubelperser auskommen zu müssen.

Und zwar derart redundant und mit den immer gleichen Aussagen, dass man sich ein wenig an die eingehämmerten "mehr Netto vom Brutto"-Phrasen aus dem letzten Bundestagswahlkampf der FDP erinnert fühlt.

Der offenbar selbst generierte Zuspruch, den gedungene Helferlein im großen Stil im Internet absetzen, ist einfach nur grotesk!

Fallt nicht darauf rein, sondern schaut lieber mit kritischem Blick hinter die Kulissen dieser millionenschweren PR-Maschine an, die vorgibt eine Partei zu sein!
Kommentar ansehen
06.06.2013 02:24 Uhr von Maaaa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Diese FDP + , wahrscheinlich war die Befragung gerade gestartet und es haben 6 Personen ihre Stimme abgegeben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?