04.06.13 21:17 Uhr
 228
 

Österreich und China streiten um Panda-Pärchen

Seit zehn Jahren sind die beiden Pandabären als "chinesische Leihgabe" im Wiener Tierpark Schönbrunn.

China ist seit dem vergangenen Jahr sehr verstimmt, weil Österreichs Bundeskanzler Faymann gemeinsam mit dem Dalai Lama gefrühstückt hat.

Noch hat China nicht den Vertrag für eine weitere zehnjährige Leihe der Pandabären unterschrieben. Diese Pandabären haben übrigens bereits zweimal ein Junges bekommen. Keine Selbstverständlichkeit in einem Zoo.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Österreich, Panda, Leihgabe
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2013 21:17 Uhr von Flugsaurier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich höre noch des Kanzlers Worte: Ich esse mit wem ich will und wann ich will. Da lasse ich mir von niemanden dreinreden! Das hat mir damals gut gefallen und jetzt immer noch.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?