04.06.13 19:24 Uhr
 1.473
 

Studie: Lego-Figuren schauen immer grimmiger drein

Neuseeländische Forscher haben in einer Studie die Entwicklung von Lego-Figuren untersucht und sind dabei zu einem erstaunlichen Ergebnis gekommen.

Die Kinderspielzeugfiguren sehen immer finsterer und grimmiger drein.

"Unserem Eindruck nach bauen die Themen zunehmend auf Konflikten auf. Häufig kämpft eine gute Macht gegen eine böse", so der Studienleiter und Direktor des Forschungszentrums der Hochschule HITLab zu dem Ergebnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Gesicht, Lego
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2013 20:15 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch normal.Bei der Wirtschaftslage haben die Kleinen doch nichts zu lachen.
Kommentar ansehen
04.06.2013 20:50 Uhr von InvaderZim
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber grimmige Lego-Gesichter als diese "schwulen" Fillis !
Kommentar ansehen
04.06.2013 21:17 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Erkenntnis ist ja "toll", aber hoffentlich hat man dafür kein Steuergeld verschwendet. Wäre schade drum.
Kommentar ansehen
04.06.2013 22:35 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uns geht´s hier nicht anders!
Kommentar ansehen
04.06.2013 23:09 Uhr von eckttt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei den Preisen die Lego allmählich hat keine Wunder

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?