04.06.13 19:16 Uhr
 158
 

Belgien: Atomreaktoren mit Rissen gehen wieder in Betrieb

In Belgien gehen nun zwei Atomreaktoren wieder in Betrieb, die seit einem Jahr heruntergefahren waren.

Damals wurden die Reaktoren der belgischen Stadt Antwerpen heruntergefahren, da man Risse entdeckt hatte. Jedoch zeigten Untersuchungen, dass die Risse bereits seit der Errichtung Anfang der 70er existieren.

Zwar kam es zu Verunsicherungen, aber die belgische Atomaufsicht sieht wegen der Risse keine Gefahr.


WebReporter: tipico
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Belgien, Betrieb, Atomkraftwerk
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2013 19:24 Uhr von T¡ppfehler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieder eine angezeigte News wegen eines Schreibfehlers.
Kommentar ansehen
05.06.2013 06:53 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach die Risse gibt es schon länger, also egal, schalten wir wieder an.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?