04.06.13 19:11 Uhr
 47
 

IWF: Frankreich unternimmt gegen die Rezession zu wenig

Der Internationale Währungsfonds (IWF) musste seine Prognosen für das Land Frankreich richtig stellen: Es besteht jetzt ein 0,2 Prozent Wirtschaftsrückgang statt wie bisher 0,1 Prozent und im Jahr 2014 wird es ein Plus von 0,8 Prozent geben und nicht wie vorher angenommen ein Plus von 0,9 Prozent.

Zwar seien die bisher eingeführten Reformen hilfreich gewesen, wie zum Beispiel die Steuererleichterung von Geschäften oder die Lockerung der Arbeitsgesetze, jedoch reiche dies nicht vorne bis hinten nicht aus.

Die französische Wirtschaft sackt seit zwei Quartalen in den Keller und die Arbeitslosigkeit steigt ununterbrochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: islam_loves_germany
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Frankreich, IWF, Rezession
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?