04.06.13 13:44 Uhr
 246
 

"Wir sind der Widerstand" - Bürger aus allen Schichten protestieren gegen Erdogan

Die Demonstranten, welche seit Tagen in der Türkei gegen die Politik von Premierminister Recep Tayyip Erdogan protestieren, sind keine radikale Minderheit, sie kommen aus allen Teilen der Gesellschaft. Darunter sind Bauarbeiter und Bankangestellte, Kellner und Künstler, Lehrer und Unternehmer.

Doch die türkische Polizei geht nach wie vor mit unverminderter Härte gegen die Demonstranten vor und setzt Tränengas ein. Doch die lassen sich dadurch nicht einschüchtern. "Wir bleiben, bis Tayyip geht und wir unsere Freiheit haben", sagt ein 24-jähriger Filmemacher.

Premierminister Recep Tayyip Erdogan bezeichnet die Demonstranten dagegen als "Plünderer" und "Marodeure". Angeblich würden sie vom Ausland gesteuert. In den Augen der Demonstranten ist Erdogan wiederum ein wütender Choleriker, welcher jedes Gespür für das Volk verloren habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Bürger, Demonstration, Recep Tayyip Erdogan, Widerstand, Taksim-Platz
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2013 22:20 Uhr von carpet1
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Beruhigend zu sehen, daß es wohl doch viele vernünftige Türken gibt, die keinen Bock auf den Islam und seinen Fesseln haben. Allen Anti-Erdogan-Aktivisten wünsche ich viel Glück, Durchhaltevermögen und Kraft für Ihren Kampf gegen diesen verlogenen Islamisten.
Kommentar ansehen
05.06.2013 14:55 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzend:

"[...] Tatsächlich sind Erdogans starke Sprüche eher Ausdruck der Schwäche. Der Premier muss demnächst abtreten, weil er nicht mehr für eine weitere Amtsperiode kandidieren kann. Er möchte danach Präsident werden, also dem Modell des russischen Premiers Wladimir Putin nacheifern. [...]

Am gefährlichsten ist für Erdogan die Zusammensetzung der Demonstranten: Es sind nicht mehr die linken und militant kemalistischen Gruppen, die gegen den Premier aufbegehren, sondern ganz normale Bürger – junge wie alte, Frauen, Männer, Akademiker, Arbeiter, Studenten.

Die Leute spüren, dass die Demokratie in der Türkei mitnichten gefestigt ist. Politische Intrigen, Machtkämpfe und Korruption beschäftigen die Erdogan-Eliten mehr als die Arbeit, um das Land nachhaltig demokratisch und wirtschaftlich zu stabilisieren. [...]"

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?