04.06.13 11:08 Uhr
 298
 

Michael Douglas´ Oralsex-Aussage: Das Dementi zum Dementi des "Guardian"

Die Aussage von Michael Douglas, Oralsex sei Schuld an seinem Kehlkopfkrebs, schlägt hohe Wellen. Ein regelrechter Streit ist zwischen dem Hollywood-Star und der Zeitung "The Guardian" entfacht.

Am gestrigen Montag sagte Douglas´ Sprecher noch, Michael habe nie gesagt, dass Oralsex der Auslöser sei. Doch prompt reagierte die Zeitung mit einem Dementi zum Dementi und stellte das Originalinterview als Audiomitschnitt ins Internet. Damit weist die Zeitung einen Vorwurf der Täuschung zurück.

Auf die Frage "Haben Sie im Nachhinein das Gefühl, dass Sie Ihr System überlastet haben? Ihr System mit Drogen, Rauchen, Trinken überlastet?", antwortet Douglas mit "...dieser bestimmte Krebs wird von HPV verursacht, die tatsächlich beim Oralverkehr übertragen werden."


WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Affäre, Oralsex, Dementi, Michael Douglas, The Guardian, Kehlkopfkrebs
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hollywood-Star Michael Douglas soll vor Angestellter masturbiert haben
Sohn von Michael Douglas nach fast sieben Jahren aus Haft entlassen
"Honig im Kopf": US-Version mit Michael Douglas in der Hauptrolle?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hollywood-Star Michael Douglas soll vor Angestellter masturbiert haben
Sohn von Michael Douglas nach fast sieben Jahren aus Haft entlassen
"Honig im Kopf": US-Version mit Michael Douglas in der Hauptrolle?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?