04.06.13 10:23 Uhr
 4.345
 

Bilderberg-Konferenz 2013: Teilnehmerliste steht fest

Die Teilnehmerliste des diesjährigen Treffens der elitären "Bilderberger" wurde offiziell bekannt gegeben. Vom 6. Juni 2013 bis zum 9. Juni 2013 treffen sich geladene Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Militär und Medien zu einem Gedankenaustausch.

Zu den Teilnehmern aus Deutschland gehören neben Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann auch Roland Koch und Christian Lindner sowie Vorstände von EADS und Siemens. Aus den USA kommt unter anderem der in die Schlagzeilen geratene Ex-CIA-Chef General David Petraeus.

Vermutet wird, dass die Bilderbergkonferenz dazu genutzt wird, einflussreiche Persönlichkeiten auf Linie zu bringen, um politische und wirtschaftliche Interessen zu verfolgen. Die Gespräche finden außerhalb der Öffentlichkeit statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Liste, Teilnehmer, Konferenz, Bilderberg
Quelle: www.radio-utopie.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2013 10:37 Uhr von Bildungsminister
 
+19 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.06.2013 10:41 Uhr von magnificus
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
@minister

Schau aus dem Fenster. Oder glaubst du, dass Wetter ist so natürlich, nass, kalt und windig? ;)

Trotzdem wäre es interessant zu wissen, was die da besprechen. Die Teilnehmerliste ist ja endlos lang!

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
04.06.2013 11:13 Uhr von NetCrack
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.06.2013 11:39 Uhr von Perisecor
 
+12 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.06.2013 11:54 Uhr von CPSmalls
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
was wird wohl beschlossen? dezimierung der weltbevölkerung? die eine weltregierung? usw....
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:03 Uhr von BringSun
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@NetCrack
Niemand hat etwas dagegen, dass sich diese Leute treffen.
Nur WAS genau wird dort Besprochen und WARUM darf Niemand davon erfahren ???
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:07 Uhr von Perisecor
 
+8 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:18 Uhr von Teffteff
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Wäre es denn nicht am Besten, dass sich auch die Parlamente und Regierungen nur noch "privat" treffen? Das macht doch alles einfacher um dem Pöbel keine Rechenschaft mehr ablegen zu müssen, oder?
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:18 Uhr von CPSmalls
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@Perisecor:

sag mal... hast du insektenspray inhaliert oder was ähnliches?
auf diesem treffen wird über weltbewegendes gesprochen und wird auch wohlmöglich beschlossen.
die reden nicht über privates oder sonst was. die reden über macht und geld und das geht uns, der menschheit, sehr wohl was an!

[ nachträglich editiert von CPSmalls ]
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:23 Uhr von Perisecor
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:33 Uhr von CPSmalls
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor:

Klar kann niemand genau sagen was dort genau besprochen wird und ich möchte auch um keines Willen sagen, dass ich es weiß. Allerdings gibt es immer wieder Indizien die nach außen dringen, die uns mitteilen was besprochen wird. Wieso sind rein zufällig Präsidenten vor ihrem Amtsantritt zu diesen Treffen geladen. Wieso sind unabhängige Journalisten und Co. auf diesen Treffen nicht erwünscht, die eine neutrale Berichterstattung tätigen könnten? Warum nur ranghohe Politiker, Militärs, Wirtschafts- und Medien-Tycoone, usw....

Wieso alles einfach so geheim?
Ich meine, kannst du es ab haben wenn vor dir Menschen stehen (die über dich oder was dir geschieht beeinflussen können) und heimlich tuscheln oder untereinander flüstern und du aber absolut keine Ahnung hast was dir geschieht?...

Das ist das Problem....
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:42 Uhr von jens3001
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Perisecor:

Was du dir da ausdenkst ist zwar eine nette Verteidigung aber die Realität sieht anders aus.

Rein private Besuche und Gespräche sind nicht das Problem.


Problematisch wird es wenn die Gespräche gegen Compliance-Richtlinien und Gesetze verstossen.

Absprachen zu Verhalten bezüglich bestimmter Situationen, Verabredungen zu geschäftlichen Zwecken - vor allem zwischen Politik und Wirtschaft - sind sehr bedenklich.


Diese Bilderberg-Konferenz hat definitiv ein "Gschmäckle". Es kann mir keiner erzählen, dass ausgesuchte Gäste aus Politik und Wirtschaft - noch dazu teilweise jährlich andere - alleine aus privaten Gründen zusammentreffen.

Das zu glauben und auch noch anzunehmen, dass dies nicht zu außerordentlichen Absprachen führt, die eigentlich eine interne Angelegenheit sind und demokratisch behandelt werden müssen.


Geheimnisse hin oder her - politische Absprachen dürfen nicht in privatem Rahmen getroffen werden.
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:48 Uhr von Perisecor
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
@ CPSmalls

Wer Präsident wird, ist ja meist vorher absehbar - in aller Regel sind das nämlich die (einzigen) Spitzenkandidaten einer starken Partei.



"Wieso sind unabhängige Journalisten und Co. auf diesen Treffen nicht erwünscht, die eine neutrale Berichterstattung tätigen könnten?"

Weil, und das hat Neu555 schon gut ausgeführt, dann eben nicht mehr frei geredet werden könnte. Dann wiederum könnte man sich die Konferenzen auch gleich sparen.



"Warum nur ranghohe Politiker, Militärs, Wirtschafts- und Medien-Tycoone, usw...."

Gleich und gleich gesellt sich gerne. Ich finde mit Menschen meines Bildungsstandes auch in aller Regel mehr gemeinsame Themen als mit dem Hausmeister oder der Bedienung an der Tankstelle - da ist außer Small Talk oft nicht mehr drin.



Mich stören diese Bilderberg-Konferenzen nicht. Ich glaube aber auch an keine Weltverschwörung. Ich arbeite in einer relativ regierungsnahen Branche, die auch noch höchst sicherheitsrelevant ist - wir haben ständig irgendwelche Geheim-Meetings. Und da geht es auch oft genug um mehr Geld, als der gesamte deutsche Verteidigungshaushalt umfasst.
Darüber wird auch nicht berichtet - und das ist auch gut so. Die Öffentlichkeit versteht es in aller Regel nicht (weil eben Fachfremd), die Medien würden völlig alltägliche Sachen sinnfrei aufbauschen (wie aktuell z.B. diese angebliche Drohnen-Affäre) und natürlich sind auch nur Leute bei den Meetings anwesend, die auch zum Thema konstruktiv beitragen können.
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:52 Uhr von Perisecor
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@ jens3001

"Problematisch wird es wenn die Gespräche gegen Compliance-Richtlinien und Gesetze verstossen."

Das mag sein. Geschieht das bei den Konferenzen? Ich weiß es nicht.



"Es kann mir keiner erzählen, dass ausgesuchte Gäste aus Politik und Wirtschaft - noch dazu teilweise jährlich andere - alleine aus privaten Gründen zusammentreffen."

Sicher nicht. Ich gehe vollkommen konform mit dem, was Neu555 gesagt hat. Das ist aber weder strafrechtlich (Deutschland/USA federal law) bedenklich, noch halte ich das anderweitig für schädlich.



"Geheimnisse hin oder her - politische Absprachen dürfen nicht in privatem Rahmen getroffen werden."

Das passiert bei jedem Staatsbesuch. Ihr gebt uns x, dafür machen wir y nicht. Wir verzichten auf z, dafür macht ihr a. Das ist alltägliche internationale Politik und auf nationaler Ebene wird es in vielen Bereichen nicht anders laufen.



"... die eigentlich eine interne Angelegenheit sind und demokratisch behandelt werden müssen."

Auch indirekte Demokratien, wie wir sie in aller Regel auf Bundesebene im Westen haben, sind Demokratien. Du wählst ja extra Leute, die im Idealfall Ahnung von ihrem Thema haben, und die entscheiden dann so, wie es für alle am besten ist.

Der Wähler hat das also in der Hand. Und wenn er dem Braten nicht traut, kann er sich selbst wählen lassen. Die Hürden dafür sind, gerade auf den unteren Ebenen, extrem gering.
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:54 Uhr von CPSmalls
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@Perisecor:

1:0 für dich ;)
Kommentar ansehen
04.06.2013 12:59 Uhr von Atze78
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

da du in der Rüstungsbranche tätig bist, davon auch sehr überzeugt bist, ist es doch komplette Zeitverschwendung mit dir über diese Themen zu diskutieren. Du bist immer Pro Staat und Pro Militär eingestellt. Ich warte nur noch auf ein Statement von dir das die Waffen die ihr Produziert nicht zum töten sondern nur für humanitäre Zwecke eingesetzt werden.
Ansonsten bist du ein loyaler Mitarbeiter einer extrem gefährlichen Lobby, die die Welt nicht braucht.
Kommentar ansehen
04.06.2013 13:08 Uhr von ROBKAYE
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Die regierungsnahen Blog-Trolls sind wieder unterwegs... und reden mal wieder völlig dummes Zeug daher... versuchen Kompetent zu wirken, haben aber keine Ahnung... so gehen die Blogger-Armeen von Israel und den USA vor... nix neues und immer wieder amüsant...
Kommentar ansehen
04.06.2013 13:10 Uhr von ROBKAYE
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, warum Perisecor immer so viel Zeit hat, ellenlange Propaganda-Kommentare zu verfassen, wenn er doch für eine regierungsnahe Organisation arbeitet... Hat man da so viel Zeit, oder ist das was er hier tut, vielleicht "die Arbeit" die er meint???

Es scheint so... anders kann ich mir es nicht erklären, wie man ca die Hälfte des Tages bei SN online ist und tausende ellenlange Kommentare verfassen kann, wenn man arbeitet.

Erkläre uns das bitte, Herr Perisecor...

Und komm mir nicht wieder mit "ich habe Urlaub" oder so einer dummen Ausrede wie letztens erst... das läuft bei dir jeden Tag so ab...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
04.06.2013 13:12 Uhr von jens3001
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Perisecor:

"Das mag sein. Geschieht das bei den Konferenzen? Ich weiß es nicht. "

Jep. Genau. Du weisst es nicht. Es sprechen allerdings mehr Punkte dafür als dagegen. Frag jetzt bitte nicht welche, soviel Zeit habe ich nicht diese zu suchen und zu posten. DAs schaffst dua uch alleine - ich vertraue dir :)


"Das passiert bei jedem Staatsbesuch. Ihr gebt uns x, dafür machen wir y nicht. Wir verzichten auf z, dafür macht ihr a. Das ist alltägliche internationale Politik und auf nationaler Ebene wird es in vielen Bereichen nicht anders laufen."

Genau! Bei Staatsbesuchen. Bei offiziellen Anlässen. Das ist auch vollkommen ok so.
Die Bilderberger werden aber privat geladen und nicht im Auftrag ihres Landes dorthin entsandt. Noch dazu ist ein "geheimes" Treffen zwischen Wirtschaftsbossen und hochrangigen Politikern immer sehr heikel.
Lies dir mal einige Compliance-Richtlinien durch.


"Auch indirekte Demokratien, wie wir sie in aller Regel auf Bundesebene im Westen haben, sind Demokratien. Du wählst ja extra Leute, die im Idealfall Ahnung von ihrem Thema haben, und die entscheiden dann so, wie es für alle am besten ist.

Der Wähler hat das also in der Hand. Und wenn er dem Braten nicht traut, kann er sich selbst wählen lassen. Die Hürden dafür sind, gerade auf den unteren Ebenen, extrem gering. "
Naja. Nicht wirklich. Man wählt für 4 Jahre und die Politiker sind ganz offen und legal nicht an ihre vorher abgegebenen Wahlversprechen gebunden.
Eine rationale und objektive Entscheidung zu treffen auf Basis von Fakten ist daher vorab unmöglich.

Die hiesige Demokratie funktioniert auf Kommunalebene recht gut. Teilweise sogar noch auf Länderebene. Aber darüber ist es mit "sich wählen lassen" schon schwieriger.

Hat aber nicht wirklich etwas mit meiner Aussage zu tun, dass interne Entscheidungen (z.B. wie verhält sich Land xy zu Frage zba?) auch intern und unvoreingenommen getroffen werden müssen - und nicht durch private Treffen mit Wirtschaft und Poltiik beeinflusst werden dürfen.


Es ist wie vor Gericht. Nicht legal beschaffte Beweise werden nicht zugelassen.

oder in der Wirtschaft. Trifft sich Bauunternehmer A mit Politiker B und die beiden tüfteln aus, dass A häufiger staatliche Aufträge bekmmt ist das illegal.


Naja, wie gesagt. Thema Compliance.
Kommentar ansehen
04.06.2013 13:19 Uhr von SN_Spitfire
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Kohl war bei der Konferenz und wurde im gleichen Jahr Bundeskanzler.
Schröder war dort und wurde Kanzler.
Merkel war auch dort und wurde Kanzlerin.

Dieses Jahr geht aus der Politik... Christian Lindner und exMdB Roland Koch.

Na da bin ich ja gespannt auf den diesjährigen Wahlausgang! ;D
Kommentar ansehen
04.06.2013 13:19 Uhr von FlatFlow
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Deute ich das richtig Christian Lindner ist mit dabei, das heißt Endeffekt Philipp Rösler ist bald weg vom Fenster ;-)
Kommentar ansehen
04.06.2013 13:31 Uhr von Perisecor
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ Atze78

Siehst du, das ist der Unterschied zwischen uns: Wenn ich mich mit jemandem aus einer bestimmten Branche unterhalte, dann schätze ich das Fachwissen und die Hintergrundinformationen welche eingebracht werden - du hingegen siehst das als Nachteil.

Ich bin natürlich nicht immer pro Staat oder pro Militär. Ich halte mich an Fakten und Argumente. Etwas, dass 99% der Kommentatoren hier bei SN, aber auch viele Menschen im echten Leben, wohl verlernt haben.




" Ich warte nur noch auf ein Statement von dir das die Waffen die ihr Produziert nicht zum töten sondern nur für humanitäre Zwecke eingesetzt werden. "

Das kannst du gerne haben. Von uns produzierte Flugzeuge und Schiffe werden bei nahezu allen Katastrophen innerhalb und außerhalb der USA eingesetzt. Es waren von uns produzierte Schiffe, auf welchen nach dem Erdbeben in Haiti über 90% aller Not-Operationen durchgeführt wurden.

Und ohne unsere Firma könntest auch du heute nicht für 39€ nach Malle fliegen. Dann würde Boeing nämlich noch immer Propellerflugzeuge mit niedriger Kapazität bauen.



"Ansonsten bist du ein loyaler Mitarbeiter einer extrem gefährlichen Lobby, die die Welt nicht braucht."

Ohne industriell produzierte Waffen würde man sich eben wieder mit Stöcken den Kopf einschlagen. Ist ja nicht so, dass es zuerst Waffen gab und dann der Kampf erfunden wurde.



Aber auch hier: Du bringst keine Argumente. Ich schon. Und ich gehe nicht davon aus, dass du nun plötzlich mal eine Antwort mit Argumenten bringst. Was die Welt also tatsächlich nicht braucht sind Trolle wie dich.
Kommentar ansehen
04.06.2013 13:35 Uhr von Starcolonizer
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Die Reichen dieser Welt verfügen über mindestens 30000 Milliarden (Bundeshaushalt cca. 300 Milliarden) plus zigfache davon in Steueroasen . Glaubt Ihr die Reichen tun nichts damit außer am Strand zu liegen? Natürlich gelüstet Ihnen an grenzenloser Macht.und manch einer führt Finsteres im Schilde. Macht korrumpiert immer !
Kommentar ansehen
04.06.2013 13:38 Uhr von Perisecor
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@ jens3001

"Du weisst es nicht. Es sprechen allerdings mehr Punkte dafür als dagegen. Frag jetzt bitte nicht welche, soviel Zeit habe ich nicht diese zu suchen und zu posten."

Im ersten Semester Jurisprudenz - egal welchen Landes - lernt man schon, dass Vermutungen nichts wert sind.



"Genau! Bei Staatsbesuchen. Bei offiziellen Anlässen. Das ist auch vollkommen ok so."

Solche Verhandlungen werden nur äußerst selten von gewählten Regierungsvertretern durchgeführt. In aller Regel sind das ernannte Minister oder unterstufige Staatssekretäre und Berater. Und öffentlich ist das auch nicht.



"Lies dir mal einige Compliance-Richtlinien durch."

Verlinke diese Richtlinien doch einfach. Allgemeine Aussagen á la ´google doch´ halte ich für absolut ungeeignet in Diskussionen jeglicher Art.



"Eine rationale und objektive Entscheidung zu treffen auf Basis von Fakten ist daher vorab unmöglich."

Dann wählt man offensichtlich die falschen Leute. Das ist aber nicht die Schuld der Politik.



"Es ist wie vor Gericht. Nicht legal beschaffte Beweise werden nicht zugelassen."

Das ist in Deutschland nicht so. In Deutschland können, gerade in Strafverfahren, nahezu alle illegal erlangten Beweise genutzt werden. Ausnahmen bilden hier nur Folter und andere Sachen, die gegen die Verfassung verstoßen.

Ich nehme an, dass du dieses Wissen aus US-Serien hast. In den USA dürfen illegale Beweise nicht zugelassen werden.



"Trifft sich Bauunternehmer A mit Politiker B und die beiden tüfteln aus, dass A häufiger staatliche Aufträge bekmmt ist das illegal."

Wenn du das nachweisen kannst, kannst du dagegen vorgehen.

Wenn du es nur vermutest, kannst du dagegen nicht vorgehen.
Kommentar ansehen
04.06.2013 13:41 Uhr von asianlolihunter
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ich gründe eine Website über das Fliegende Spaghettimonster und berichte in zukunft auf SN drüber...
Wenn hier schon solche Quellen durchkommen, da wird meine eigene sicherlich auch durchkommen :D

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien
Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?