04.06.13 08:11 Uhr
 1.141
 

NRW: Blitz-Marathon - 3.000 Blitzer im Einsatz

Am heutigen Dienstag hat wieder ein Blitz-Marathon in Nordrhein-Westfalen begonnen. Er hat um sechs Uhr früh begonnen und dauert 24 Stunden.

3.500 Beamten sind bei dieser Aktion im Einsatz.

Auch in Niedersachsen hat am heutigen Tag ein Blitz-Marathon begonnen. Bayern hatte diese Aktion wegen des Hochwassers abgesagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Einsatz, NRW, Blitzer, Marathon
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2013 09:29 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wow - schon 90 Minuten seid Erscheinen der News und noch keiner hier der gebrüllt hat: Abzockeeeeeeeeeeeee

Die sind bestimmt alle auf den Straßen um herauszufinden ob man bestraft wird wenn man zu schnell ist. Damit sie wieder plärren können: Abzockeeeeeeeeeee

Oder sie informieren sich online wo die Blitzer stehen und stehen dort mit einem Schild: Abzockeeeeeeeeeeee
Kommentar ansehen
04.06.2013 09:36 Uhr von CommanderRitchie
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Okay... Ordnung muß sein !!
Der Ärger ist ja nicht das Blitzgerät... sondern die "Unverbesserlichen", welche sich den sonntäglichen Ausflug zum Nürburgring sparen wollen.

Ist genau das gleiche wie mit der Aufregerei bei der Videoüberwachung an Bahnhöfen, etc....
In ner Bank, im Kaufhaus werden wir auch gefilmt... da ist´s den Leuten egal... an Bahnhöfen.... welch eine Verletzung der Privatsphäre...
Ironie off
Kommentar ansehen
04.06.2013 09:58 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@CommanderRitchie - interessanter gedanke. Könnte es daran liegen, das die die keine Cams auf Bahnhöfen möchten, dort ihren Dealer sitzen haben?
Kommentar ansehen
04.06.2013 10:00 Uhr von Orphaned
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist ja schonmal nett, dass das vorab über alle Medien lang und breit angekündigt wird.

Wer heute zu schnell unterwegs ist, ist selber Schuld.

Im Gegensatz zu anderen Aktionen (als Mülltonnen getarnte Blitzer in unbesiedeltem Gebiet, wo nur wegen Straßenschäden auf 30 reduziert wird) empfinde ich diese Blitzeraktionen nicht als Abzocke.
Kommentar ansehen
04.06.2013 11:36 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Orphaned
[...]Im Gegensatz zu anderen Aktionen (als Mülltonnen getarnte Blitzer in unbesiedeltem Gebiet, wo nur wegen Straßenschäden auf 30 reduziert wird) empfinde ich diese Blitzeraktionen nicht als Abzocke.[...]
Weil du dir scheinbar keine Gedanken über die Gefahen machst.

Es gibt zig Autofahrer die aufgrund von Straßenschäden das Lenkrad verrißen haben (kommt in einer Siedlung mit Fußgängern und kaum Auslaufstrecken immer gut)

Zig Autofahrer schreddern sich ihr Auto weil die Bauteile verschlissen sind man aber trotzdem noch Vollgas durch die Löcher fährt oder sonstwas und danach die Stadt verklagen

Und nicht weniger Autofahrer fahren einfach immer zu schnell außer sie wissen da kommt ein Blitzer.


Von daher....

Ist ja nicht so dass man sich keine Gedanken macht warum man da ein Blitzer hinstellt... und nein nicht wo macht man die meiste Kasse ;)
Kommentar ansehen
04.06.2013 11:57 Uhr von sv3nni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na wenn crushial die news mal nicht falsch versteht - hier sind keine busen und hoesschenblitzer gemeint ;)
Kommentar ansehen
04.06.2013 13:42 Uhr von Orphaned
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: Womöglich war mein Beispiel jetzt nicht ganz passend gewählt, aber erkläre mir doch bitte, warum ein Blitzer getarnt sein muss? Sowas ist definitiv abzocke. Außerdem sprach ich von unbesiedeltem Gebiet - das schließt eine Siedlung mit Fußgängern aus.

Und natürlich verklage ich die Stadt, wenn Sie versäumt die Straßen auszubessern - dafür zahle ich Steuern! Das hat auch nichts mit verschlissenen Bauteilen oder ein auf die schnelle dahingepapptes 30er Schild zu tun.

Fakt ist, dass man nichts zu befürchten hat, wenn man sich an die vorgegeben Geschwindigkeit hält...wer meint das deutlich überschreiten zu müssen, muss halt zahlen.
Wenn es dann noch angekündigt wird, sollte man noch einen Dämlichkeits-Aufschlag verlangen.
Kommentar ansehen
05.06.2013 00:01 Uhr von Hanna_1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schrei´ nicht nach Abzocke. Ich weiss, dass wir sparen müssen.... für die anderen EU-Länder.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?