04.06.13 06:51 Uhr
 206
 

Internet Explorer dominiert Browser-Markt - Safari auf mobilen Geräten Nummer Eins

Die Internetbrowser Firefox, Internet Explorer, Opera und Safari konnten im vergangenen Monat durchweg ihre Marktanteile erhöhen. Dies geht aus den neuesten Zahlen von Net Applications hervor.

So konnte der Internet Explorer seinen Marktanteil auf 55,99 Prozent erhöhen, Firefox liegt nun bei 20,63, Safari bei 5,46 und Opera bei 1,77 Prozent. Der Browser Chrome konnte dagegen nur Verlust einfahren und liegt nun bei einem Anteil von 15,74 Prozent.

Auf dem mobilen Markt ist der Safari-Browser von Apple mit über 60 Prozent die unangefochtene Nummer Eins. Auf dem zweiten Platz rangiert der Android Browser mit knapp 21 Prozent Marktanteil. Der Internet Explorer liegt mit zwei Prozent sogar noch hinter Chrome, der auf drei Prozent kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Markt, Nummer, Browser, Internet Explorer, Safari
Quelle: business.chip.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.06.2013 11:26 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.w3schools.com/...

http://www.browser-statistik.de/

http://en.wikipedia.org/...

Bitte mehr recherchieren bei solchen Aussagen, so was löst ungeahnt riesige Religionskriege aus


Google Chrome dominiert den Desktop offensichtlich, das liegt daran, dass er bei jedem kleinen Dreckstool mit nem Haken automatisch mitinstalliert wird (Und auch wirklich nicht schlecht ist)

Internet Explorer kann sich lediglich laut dem NetIndex über 50% halten, liegt eventuell (Ist aber nur eine Vermutung!) daran, dass dies NUR Windows Systeme betrifft, da dieser Index über .NET Telemetriedaten erstellt wird und .NET läuft nur auf einem Windows (Mono sammelt def. keine Telemetriedaten)

OSX und Linux sind zusammen mittlerweile gut verbreitet und auch andere OS bahnen sich nach und nach ihren Weg (ChromeOS wird auch gut aktiv genutzt)
Unter OSX ist Chrome der meistgenutzte, beliebteste und schnellste Browser

Was allerdings nicht heißt, dass IE10+ nun schlecht sind.
IE9 war ein guter Start und mit IE10 ist Microsoft wieder aktiv im Browsermarkt, damit haben sie wirklich einen Meilenstein gesetzt und jetzt kann es nur noch bergauf gehen, was das betrifft. IE10 ist ein wirklich schneller, sauberer und stabiler Browser
Kommentar ansehen
06.06.2013 04:08 Uhr von mcdar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
IE10, da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht. Ganze Seiten werden geblockt, da sie als Pop-ups identifiziert werden. Pop-ups tauchen auf, obwohl man ausdrücklich das Blocken bestätigte. Benutzernamen werden beim Verlauf mitgelöscht, obwohl man da den Hacken weggemacht hat etc.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?