03.06.13 20:16 Uhr
 153
 

"Legalisierter Raub": Ausstellung zu Juden in Hessen 1933-1945

Das Dreieich-Museum widmet sich in einer neuen Ausstellung der Geschichte hessischer Juden in der Zeit von 1933 bis 1945. Die Schau befasst sich mit der Ausplünderung jüdischer Bürger in der Zeit des Nationalsozialismus.

Thematisiert werden nicht nur die Mitarbeiter der Finanzbehörden der damaligen Zeit, sondern vor allem auch die jüdischen Opfer der Gesetzgebung und Verordnungen.

Für interessierte Besucher ist die Wanderausstellung "Legalisierter Raub Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen 1933-1945" noch bis zum 10.November 2013 in Dreieich zu besichtigen.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Hessen, Raub, Juden, Nationalsozialismus
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2013 22:04 Uhr von Lornsen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wanderzirkus
Kommentar ansehen
04.06.2013 05:59 Uhr von Boron2011
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wo bleibt die Ausstellung über massiven Raub, Mord, Massendeportation und Zwangsenteignung an Sudetendeutschen NACH Ende des Krieges?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?