03.06.13 15:49 Uhr
 182
 

Afghanistan: Neun Schulkinder durch Selbstmordattentäter getötet

Bei einem Selbstmordanschlag im Osten Afghanistans sind insgesamt neun Schulkinder ums Leben gekommen. Der Attentäter fuhr mit seinem Motorrad vor einen Markt und sprengte sich dort in die Luft.

Die Explosion verletzte noch 15 weitere Kinder. Des Weiteren gab es 14 verletzte Zivilisten und zwei verletzte Soldaten.

Der Morgenunterricht der Schüler endete kurz vor dem Anschlag, weswegen sich so viele Kinder unter den Opfern befinden.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Afghanistan, Markt, Explosion, Selbstmordattentäter
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa
"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft
US-Militärflugzeug mit elf Insassen vor Japans Küste in Meer gestürzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2013 16:30 Uhr von Val_Entreri
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"So, und wo sind jetzt meine 72 Jungfrauen ?" - "Sorry, nicht für Kindermörder !"
Kommentar ansehen
03.06.2013 17:48 Uhr von bpd_oliver
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Val_Entreri:
Die Übersetzung hat diesbezüglich etwas gelitten, es gibt nur eine Jungfrau, und die ist 72 Jahre alt ;)

Ansonsten ist die Tat einfach nur verabscheuungswürdig, neun wehrlose Kinder zu töten ist einfach nur... mir fehlen echt die Worte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson
"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?