03.06.13 12:42 Uhr
 1.136
 

GEZ-Streit - ARD und ZDF geraten in der Gebührendiskussion in die Defensive

ARD und ZDF sind im Streit um die GEZ-Gebühren in die Defensive geraten. Dennoch verschweigen die Sender weiter, wofür sie das aus den Gebühren stammende Geld ausgeben. Nun hat sich in den Streit auch der Steuerzahlerbund eingeschaltet.

"Wir haben einen detaillierten Zehn-Punkte-Plan für mehr Transparenz erarbeitet und dem ARD-Generalsekretariat übermittelt", so Reiner Holznagel, Präsident des Verbandes. Es sei nicht zu verstehen, warum die Sender sich über die Finanzierungsfrage so ausschweigen würden.

Der Gebührenzahler müsse darüber informiert werden, was eine Minute seiner Lieblingssendung kostet oder was die TV-Rechte für Sportveranstaltungen kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Streit, ARD, ZDF, GEZ, Defensive
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido ist kein King
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2013 14:33 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, aufgrund der Zwangsabgabe kann man ja wenig anderes tun, als zu bezahlen. Klar, wenn Millionen nicht zahlen ist der Käse gegessen, aber die GEZ funktioniert schon seit Jahrzehnten weil der deutsche an sich einfach kein Revoluzzer ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen
Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?