03.06.13 12:40 Uhr
 851
 

Wie geht es eigentlich im "Fall Hoeneß" weiter?

Aus Rücksicht auf den Fußball ruhte die Steueraffäre um Uli Hoeneß bislang. Nun, nachdem der FC Bayern München das historische Triple geholt hat, passiert aber nichts.

"Erst kommt die Champions League, dann der Pokal und dann, erst dann kümmern wir uns um die Causa Hoeneß", so die Vereinsführung gemeinsam mit dem Aufsichtsrat.

Als wäre die Affäre vorbei äußerte sich Karl-Heinz Rummenigge. Hoeneß habe eine schwere Zeit hinter sich. Auch die Fans zeigten Hoeneß mit "Uli Hoeneß, du bist der beste Mann"-Gesängen ihre Zuneigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: FC Bayern München, Fall, Uli Hoeneß, Steuerhinterziehung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2013 12:40 Uhr von Borgir
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist sehr viel umfangreicher. Das war beim besten Willen nicht unter zu bekommen. Deshalb der Vollständigkeit halber die Quelle lesen.
Kommentar ansehen
03.06.2013 15:29 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Handelsblatt mal wieder. Zitiert die Aussage, dass abgewartet wird bis nach CL Finale und DFB Pokal Finale und danach geschaut wird. Und beschwert sich jetzt darüber, dass noch immer nichts passiert ist und dass es wohl ausgesessen werden soll.

Nur zur Info: Das Pokal Finale war am Samstag Abend, gestern war Sonntag, und heute früh um 11:52 Uhr ist der Artikel im Handelsblatt. Ich behaupte mal, dass sich so ein Artikel nicht von selbst schreibt und daher sicherlich um 10 Uhr angefangen wurde.

Jetzt stellt sich mir die Frage: Wie kompetent sind die Reporter beim Handelsblatt, wenn sie echt glauben dass mehrere große Konzerne es kurzfristig schaffen Montag in der Früh von 8 bis 10 Uhr ein Treffen anzusetzen und eine Entscheidung zu fällen.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
03.06.2013 17:39 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
tja vielleicht interessiert es auch nur noch das handelsblatt, weils den rest im bekackten land nix angeht?! ist privatsache...

alle pochen immer drauf, dass die privatsphäre geschützt werden muss, aber wenns um den hoeneß ging, ist die auf einmal futsch...
Kommentar ansehen
03.06.2013 18:23 Uhr von HumancentiPad
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich befürchte das dies schnell in Vergessenheit geraten wird!
Es bleibt dann wieder einmal der Verdacht das gewisse Leute bzw. Gesellschaftsschichten mehr oder weniger machen können was sie wollen.
Kommentar ansehen
04.06.2013 03:43 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. - alle Menschen??
Kommentar ansehen
04.06.2013 17:59 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Maaaa
Ja, das habe ich mich auch gefragt als ich gelesen habe, dass es doch glatt noch mehr Menschen außer Uli Hoeness gibt, die scheinbar eine Selbstanzeige gemacht haben. Ich meine, man müsste doch davon ausgehen dass diese alle auch in den Zeitungen veröffentlicht und in allen Talkshows diskutiert werden, oder? Irgendwie sind nicht alle Menschen gleich...
Kommentar ansehen
06.06.2013 10:40 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, alle warten bis er endlich in den Knast gehen kann. Und er wird dahin gehen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?