03.06.13 11:20 Uhr
 2.350
 

Hochwasser: Das müssen Autofahrer unbedingt beachten

In vielen Teilen Deutschlands herrscht momentan Hochwasser und unzählige Autobesitzer sind davon betroffen. Die Fachzeitschrift "Auto Bild" gab jetzt Tipps für betroffene.

So sollte man den Wagen, wenn er geflutet wurde, am besten per Sattelschlepper in eine Werkstatt bringen lassen. Denn nur dort könne sicher geklärt werden, ob das Fahrzeug überhaupt noch zu retten und zu reparieren ist.

Auch Autofahrer, die in Hochwassergebieten unterwegs sind sollten aufpassen. Wasserdurchfahrten sind Ok, wenn das Wasser nur bis zur Radnabe reicht. Gerät allerdings der Motor ganz oder teilweise unter Wasser, drohen schnell teure Schäden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Autofahrer, Hochwasser, Achtung
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2013 11:45 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
AutoBild und "Fachzeitschrift"? Hm...

Warum sollte man einen PKW mit einem Sattelschlepper in die Werkstatt bringen und warum reicht kein normaler Abschleppwagen?

Fragen über Fragen...

Gleich mal den Eiermann Abdallah kontaktieren!
Kommentar ansehen
03.06.2013 12:34 Uhr von aminosaeure
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Einmal ein kräftiger Schluck Wasser im Motor: Ende Gelände, Wasserschlag und die Pleuel sind krumm.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
03.06.2013 12:45 Uhr von kingoftf
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hochwasser: Das müssen Autofahrer unbedingt beachten


Wichtigste Maßnahme, Luftanhalten beim Durchfahren von 2m tiefen Pfützen.
Kommentar ansehen
03.06.2013 13:16 Uhr von kingoftf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Da liebe ich mir meinen 30 Jahre alten Landcruiser, keinerlei elektronische Spielereien, rein ins Wasser und weiterfahren.
Und mit Safarischnorchel gibts auch immer genug Luft.
Beispiel:

http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...


Da wären SUV und Co längst abgesoffen mit kapitalem Elektronikschaden
Kommentar ansehen
03.06.2013 13:37 Uhr von aminosaeure
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weniger die Elektronik, eher der Motor
Kommentar ansehen
03.06.2013 14:10 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle sagt: "Am besten schickt man den gefluteten Wagen also per Schlepper in die Werkstatt. "

Daraus wird natürlich bei @Spencinator78 oder den grenzenlos intelligenten @Checker logischerweise ein Sattelschlepper und kein Abschlepper.

Hat der ADAC auch Sattelzüge bzw. Sattelschlepper?
Kommentar ansehen
03.06.2013 16:24 Uhr von Daffney
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Hochwasser immer mit Vollgas und so schnell wie möglich durchfahren, denn je kürzer das Auto mit Wasser in Kontakt ist, desto besser :-)
Kommentar ansehen
03.06.2013 16:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin gerade durch eine Unterführung gefahren und mein Auto ist unter Wasser. Das Wasser läuft jetzt zu den Scheiben rein.
Schnell !! Ich brauche Tipps was zu tun ist.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Angriff auf Muslima in S-Bahn wohl frei erfunden
Donald Trumps Präsidentenfete: 100.000 Dollar um dabei zu sein
Fall Niklas P.: Prozess gegen Walid S. beginnt morgen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?