03.06.13 10:20 Uhr
 373
 

Düsseldorf: Scientology-Propaganda unerlaubt in öffentlichen Bücherschränken

Die vier öffentlichen Bücherschränke in Düsseldorf, mit den Standorten am Friedensplatz, am Schillerplatz, am KIT und in Gerresheim, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Getrübt wird die Freude jetzt aber dadurch, dass dort immer wieder Werke von Scientology auftauchen.

Sobald ein Buch der Sekte auftaucht, so Ingrid Fuxen eine Patin dieses Schranks, wird es sofort entfernt. Beängstigend ist aber die Tatsache, dass wenn ein Buch dieser Organisation entfernt ist, sich sehr schnell ein Neues dort wiederfindet.

Von Zensur mag Maren Jungclaus vom Literaturbüro NRW nicht sprechen. Es gilt die Bücherschränke von rechtsradikalem oder ideologisch bedenklichem Material frei zu halten


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Einaudi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Scientology, Propaganda, Regal
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2013 10:29 Uhr von Graf_Kox
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Warum werden solche organisierten Kriminellen eigentlich gedulded? Es weiß doch jeder wie dieser repressive Verein seine Opfer ausbluten lässt. Sowas sollte sich die Staatsanwaltschaft mal ankucken, statt sich den ganzen Tag mit irgendwelchen Bagatellen zu befassen.
Kommentar ansehen
03.06.2013 11:50 Uhr von Shifter
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Aber Christensekten sind ok? Die Wahrnehmung ist da schon extrem verzerrt
Kommentar ansehen
03.06.2013 12:21 Uhr von mardnx
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@graf_kox
das großangelegte manipulieren und ausbeuten von menschen ist für die regierenden erst kriminell wenn man die gewinne nicht ordentlich versteuert.
Kommentar ansehen
03.06.2013 13:00 Uhr von mr.science
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Shifter

Wenn du Christensekten mit Scientology gleichsetzt, weil Du keine Ahnung von den unterschiedlichen Funktionstrukturen hast, dann ist deine Warhnehmung extrem verzerrt, ja.
Kommentar ansehen
03.06.2013 13:10 Uhr von Shifter
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ja Christensekten sind um ein vielfaches schlimmer.
Man rechne nur mal zusammen wieviele Hunderttausende oder mehr an Unschuldigen in den letzten 2000 Jahren von den Kirchen ermordet wurden. Viele sogar nur weil sie sagten das die Erde um die Sonne kreist und nicht umgekehrt. Aber weil die Kirchen jetzt nur noch kleine Kinder missbrauchen kann man das ja natürlich alles vergessen.
Religion ist Scheisse, egal welcher Art, aber wer hier wirklich denkt "unsere" Kirche sei so toll lebt an der realität komplett vorbei
Kommentar ansehen
03.06.2013 13:25 Uhr von Graf_Kox
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Shifter: Wenn das irgendwo, irgendwann, irgendwer behauptet kannst du ihn ja gerne korrigieren. Hier ist das nicht vorgekommen. Das Thema ist auch Scientology und deren Praktiken um ihre Opfer auf Kurs zu halten und weiter ausbluten zu lassen. Jeder weiß was da abgeht aber wie mardnx schon humorig aber zutreffend sagt passiert da wohl erst was wenn diesen Pfeifen Steuerhinterziehung oder ein sonstiges Finanzverbrechen angelastet werden kann.

[ nachträglich editiert von Graf_Kox ]
Kommentar ansehen
03.06.2013 13:35 Uhr von Shifter
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Und Du findest es OK Bücher zu verbieten, die Organisation selbst ist nicht verboten aber deren Bücher schon?
Wo ist der Unterschied zur Nazi Zeit nochmal?
Kommentar ansehen
03.06.2013 14:02 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hier geht es nicht um Zensur oder gar um Bücherverbote! Jeder, der will, kann sich ja wohl die entsprechenden $cientology-Bücher problemlos besorgen! Aber man kann nicht von den Betreibern der Bücherschränke verlangen, dass sie die Verbreitung von Schriften einer verfassungsfeindlichen Organisation auch noch unterstützen!
Kommentar ansehen
03.06.2013 14:08 Uhr von Shifter
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Doch genau das erwarte ich von einer öffentlichen Bibliothek, eben das sie alles was nicht explizit verboten ist auch im Angebot hat und nicht vollkommen willkürlich Sachen intern verbieten.
Wie sonst soll man sich informieren ohne die Bücher zu kaufen und damit diese oder andere Sekten wie auch die Kirchen mit dem Geld zu unterstützen? Wie dumm kann man denn sein das man nicht sieht was hier passiert?
Wie kann man sich aufregen das im Ausland kritische Sachen verboten werden, hier wirds noch nicht einmal offiziell verboten und steht trotzdem auf schwarzen Listen?

[ nachträglich editiert von Shifter ]
Kommentar ansehen
03.06.2013 15:41 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Shifter

Es geht hier nicht um kritische Bücher, sondern um Bücher, deren Ideologie mehr als zweifelhaft ist. Ein paar Zitate von Hubbard/Scientology dazu:

"Wir sehen dich lieber tot als unfähig" Schlechte Karten für Behinderte, Alte, Kranke u.s.w.

"Fürchte nie, einen anderen in einer gerechten Sache zu verletzen"

"Sobald die Erde clear ist – eine Nation, ein Staat, eine Stadt oder ein Dorf – stellt die Scientologyorganisation die Regierung. Und sobald das eingetreten ist, ist das einzige Gesetz das gültig ist, das Gesetz von Scientology“

"Vielleicht werden in ferner Zukunft nur dem Nichtaberrierten die Bürgerrechte verliehen. Vielleicht ist das Ziel irgendwann in der Zukunft erreicht, wenn nur der Nichtaberrierte die Staatsbürgerschaft erlangen und davon profitieren kann."
Also Bürgerrechte nur für Scientologen, erinnert mich an volle Rechte nur für Arier.


Kannst du alles hier mit Quellenangabe nachlesen:

http://www.ingo-heinemann.de/...

Natürlich sind das nur einige Beispiele für die antidemokratische, menschenrechtsverachtende Ideologie von Scientology.
Kommentar ansehen
03.06.2013 16:07 Uhr von mr.science
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Shifter

"
Ja Christensekten sind um ein vielfaches schlimmer.
Man rechne nur mal zusammen wieviele Hunderttausende oder mehr an Unschuldigen in den letzten 2000 Jahren von den Kirchen ermordet wurden."

Was soll das denn für ein Argument sein? Wir leben heute im Zeitalter der Aufklärung und wissen, dass die Kirche früher eine viel höhere Machtstellung besaß, als sie es heute tut. Alleine schon deshalb ist dieser Vergleich sinnlos.
Große Religionen in der Gegenwart sind im Vergleich zur Weltanschaung Scientologys vielfach ungefährlicher.

Scientology ist eine Firma, die ausschließlich zum Zweck der Ausbeutung schwacher Menschen mittels psychologischer und suggesiver, mentaler Beeinflussung erdacht und gegründet wurde, während die Weltreligionen sich aus der Frage nach dem Sinn des Lebens heraus entwickelt haben.
Das miteinander zu vergleichen zeugt von absolutem Unwissen, da gibts nichts weiter zu zu sagen.

Desweiteren ist es auch kein Argument FÜR Scientology, dass andere Sekten vielleicht ebenfalls schlecht sind.
Du sagst doch auch nicht, Atomkraft ist gut, weil Braunkohlkrafte auch Dreck machen. Oder?


"Aber weil die Kirchen jetzt nur noch kleine Kinder missbrauchen kann man das ja natürlich alles vergessen."

Kirchen missbrauchen keine Kinder, das sind Menschen, Priester. Die Kirche distanziert sich davon.
Scientology hingegen missbraucht Kinder systemathisch aufgrund ihrer völlig abstrusen Ansicht heraus, Kinder wären kleine Erwachsene und ebenso zu behandeln.


"Religion ist Scheisse, egal welcher Art, aber wer hier wirklich denkt "unsere" Kirche sei so toll lebt an der realität komplett vorbei"

Religion ist zwiespaltig, sie hat auch ihre gute Seiten, wie Alles.
An der Realität kann man immer vorbeileben, das tust Du selbst, indem Du dir eine Meinung bildest, die teilweise auf Unwissen beruht.

[ nachträglich editiert von mr.science ]
Kommentar ansehen
03.06.2013 16:28 Uhr von Graf_Kox
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Lustig wie Shifter genau so vorgeht wie es Eunaudi in seinem ersten Kommentar prophezeit hat. Ihr seid echt so leicht zu durchschauen, komisch dass trotzdem so viele Leute auf euch reinfallen.
Kommentar ansehen
03.06.2013 17:12 Uhr von Shifter
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wie kann man auf mich reinfallen? Ich hab mit Scientology noch weniger am Hut als mit anderen Kirchen, aber Euer Benehmen zeigt ja klar wo das Problem in unserer Zeit ist.
Man ignoriert sauber alle Argumente und dreht seine Fahne in den Wind.
Das es in unserer ach so aufgeklärten Zeit echt so viele dumme Menschen gibt wie Euch ist ein Trauerspiel.
Entweder man verbannt alles an Religion, und hier vor allem alles muslimische und christliche und auch scientology, oder aber man lässt alle in Ruhe.
Klar ist Scientology ein Unternehmen, aber willst Du hier ernsthaft sagen das wäre die katholische Kirche nicht? Die betreiben sogar eigene Banken und haben zugegeben das dort Drogenbarone und andere kriminelle wie Gaddafi Konten hatten - und die haben in Deutschland ne Lizenz zum Gelddrucken mit Ihrer Kirchensteuer und nahezu null Ausgaben. Denn alles was kirchlich betrieben wird bezahlt der Staat

[ nachträglich editiert von Shifter ]
Kommentar ansehen
03.06.2013 17:46 Uhr von JonnyBlue
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch wohl ein Witz, wenn noch gesagt wird, dass hier keine Zensur ausgeübt wird. Gilt Demokratie eigentlich nur für den Mainstream?
Kommentar ansehen
03.06.2013 18:25 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Shifter

Scientology ist keine Religion, weder laut unseren Gesetzen, noch laut seinem Gründer, der hat sich das erst anders überlegt, als er die Steuervorteile haben wollte. Oder kannst du mir eine echte Religion nennen, die seinen Gläubigen 500 Euro für ein Beratungsstunde berechnet? Oder Zehntausende Euros, nur um in die Geheimnisse der Religion erstmal eingeweiht zu werden?
Kommentar ansehen
03.06.2013 19:06 Uhr von Xenu_sucks
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ shifter

Es handelt sich aber nicht, wie du geschrieben hast, um eine öffentliche Bibliothek, sondern um einen Bücherschrank. Das sind Regale, etwa so gross wie eine Telefonzelle, die von einem gemeinnützigen Verein aufgeseellt wurden und wo jeder frei Bücher entnehmen und hinterlegen kann! Und es ist ja wohl das gute Recht des Betreibers, zu entscheiden, welche Schriften er dort nicht haben möchte!
Kommentar ansehen
04.06.2013 21:06 Uhr von hede74
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Winshort

Nenne es wie du willst, der Staat und auch seine Bürger haben das Recht, wenn nicht die Pflicht, Propaganda von menschenrechtverachtenden, antidemokratischen Ideologien zu verhindern. Die Beweise dafür, das Scientology solche Inhalte hat habe ich bereits gepostet, aber das wurde von euch Scientologen natürlich ignoriert, Fakten über eure Organisation zu ignorieren, darin werdet ihr ja geschult.
Kommentar ansehen
04.06.2013 23:36 Uhr von hede74
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Kommentar eben galt eher RBoeck, aber du kannst ruhig auch antworten Winshort, auch du hast ja von Zensur gesprochen.
Kommentar ansehen
05.06.2013 17:05 Uhr von Cleary
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Zensur ist und bleibt Zensur. Vielleicht sollten sich die Leute weniger ins Bockshorn jagen lassen und sich noch viel weniger sagen lassen, was sie lesen "dürfen" und was nicht. Was nicht verboten ist, ist dann doch erlaubt? Aber beim Thema Scientology gehen ja immer gleich alle Schotten hoch und die geschürte Hysterie los. Zu schade, denn es gibt da einiges wissenswertes zu erlesen, wenn man/frau sich denn traut ...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?