02.06.13 17:32 Uhr
 348
 

Studie: Krebsmedikament von Merck angeblich wirksamer als Konkurrenzprodukte

Eine Studie kommt zu dem Ergebnis, dass das Krebsmedikament Erbitux des Darmstädter Pharmakonzerns Merck wirksamer ist, als die Produkte der Konkurrenz. Die Studie wurde von der Ludwig-Maximilians-Universität München durchgeführt, allerdings von Merck mitfinanziert.

Im Schnitt bewirke Erbitux vier Monate mehr Lebensverlängerung als Avastin von Wettbewerber Roche. 592 Darmkrebs-Patienten nahmen an der Untersuchung teil. Untersucht wurde Chemotherapie plus Erbitux und Chemotherapie plus Avastin.

Roche setzt mit Avastin etwa 5,76 Milliarden Schweizer Franken (4,64 Milliarden Euro) um. Die Erbitux-Vertriebsrechte liegen bei Merck für alle Gebiete außerhalb der USA und Kanada. Eli Lilly und Bristol Myers-Squibb übernehmen den Vertrieb in Nordamerika.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: knollenbovist
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krebs, Medikament, Wirksamkeit
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt
Indien: Dickste Frau der Welt verliert nach Operation 250 Kilogramm
Studien beweisen: Antibabypille verursacht Depressionen und Panikattacken