02.06.13 16:43 Uhr
 2.127
 

Milliarden-Wahlversprechen von Angela Merkel - "Wahlbetrug mit Ansage"?

Wie ShortNews bereits berichtete, versprach Bundeskanzlerin Angela Merkel den Wählern Milliarden an finanzieller Entlastung.

Die Opposition fragt nun, wo das Geld genau herkommen soll. Die Kanzlerin gab bislang keine Antwort darauf. Die SPD nannte es "Wahlbetrug mit Ansage".

"Ja, meine Damen und Herren, das hätte sich die Opposition mal trauen sollen. Im Wahlkampf sich hinzustellen, Versprechungen zu machen von dreißig Milliarden Euro, ohne auch nur ansatzweise zu erklären, woher das Geld kommen soll", so Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Milliarden, Wahlbetrug, Ansage, Wahlversprechen, Merken
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2013 16:45 Uhr von Borgir
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
Der Wähler ist noch bei jeder Wahl betrogen werden. Da kommt es darauf nicht mehr an.
Kommentar ansehen
02.06.2013 16:58 Uhr von Kanga
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
na wo wird das geld wohl herkommen..
na aus den steuergeldern....
oder es wird bei der bildung eingespart...
solange noch genug geld für die wirtschaft...da is....
ist doch egal wo das geld herkommt

und es wäre ja nicht das erstemal..das jemand tolle sachen verspricht...und nach der wahl sagt..das er sich versprochen hat..
wie immer.....
Kommentar ansehen
02.06.2013 17:15 Uhr von BoltThrower321
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Um die Frage zu beantworten....


JA!
Kommentar ansehen
02.06.2013 17:30 Uhr von Boron2011
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Gerne auch hier noch einmal für alle Menschen, welche die erste News zu diesem Thema nicht auf Shortnews verfolgt haben:

http://diefreiheitsliebe.de/...

Frau Merkel selbst sagte in der Vergangenheit selbst, dass man sich nicht auf das Verlassen kann, was vor den Wahlen versprochen wird.

Wahlversprechen sind nichts wert, nicht verbindlich und somit lediglich Schall und Rauch.

Überlegt euch gut, wen oder was ihr wählt. Die großen Parteien sind in meinen Augen mit gesundem Menschenverstand unwählbar geworden. Es bleiben nicht viele Alternativen ...
Kommentar ansehen
02.06.2013 17:31 Uhr von Registrator
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

mit Ansage

edit: eben war Boron nocht nicht da ....

[ nachträglich editiert von Registrator ]
Kommentar ansehen
02.06.2013 17:34 Uhr von Djerun
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
schön das die opposition meckert
als ob die das anders machen
Kommentar ansehen
02.06.2013 17:48 Uhr von higher
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
das kann nur eine lüge sein. das kann nur ein hohles versprechen sein. der herzallerliebste herr westerwelle hat steuersenkungen in großem ausmaß, eine vereinfachung der steuererklärung und tausend andere dinge vor den letzten bundestagswahlen versprochen. es wurde nichts davon umgesetzt. hoffentlich wirken sich diese billigen lügengeschichten der frau merkel in der bundestagswahl aus. da kann man mal sehen, für wie blöd sie die wähler hält. nicht zu fassen.
Kommentar ansehen
02.06.2013 17:52 Uhr von HelgaMaria
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Gott, wann werden wir diese "Amerika in den Arsch kriechende" Schnalle endlich los....

Die hat unser schönes Land sowas von runtergewirtschaftet mit ihren Lakeien....
Kommentar ansehen
02.06.2013 17:59 Uhr von higher
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
die und andere dieser bundesregierung versprechen das blaue vom himmel, was nach den wahlen vergessen werden und abgestritten werden wird. nach dem motto " das habe ich nicht so gemeint. da haben sie mich falsch verstanden" die merkel reiht sich nahtlos bei den märchenerzählerinnen schröder und von der leyen ein. letztere verkauft es als wohltat für die rentner, ihr politisches ziel einer 850 euro rente, nach 45 jahren arbeitszeit, anzubieten. die allesbesserwisserin schröder, das plappermaul, wird hoffentlich grundlegende konsequenzen aus der nichterfüllung ihres kita ziel erfahren. aber durch wen?
Kommentar ansehen
02.06.2013 18:01 Uhr von higher
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
hahahaha! woher das geld kommt? hahahahaha
ist doch klar. aus pfändungen der sparguthaben. woher sonst? dazu diente zypern ja hervorragend als trainingspartner
Kommentar ansehen
02.06.2013 18:02 Uhr von Ah.Ess
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Tja wer den Blockpartein immer noch glaubt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Bitte entfernt euch selbst noch möglichst vor der Wahl durch eure Dummheit aus der Gesellschaft!

Ich werde meine Hoffung auf die AfD legen. Auch wenns vlt nicht besser wird, aber wenn sie einziehen, dann kotzen die Bonzen erstmal richtig schön ab!
Kommentar ansehen
02.06.2013 18:08 Uhr von skipjack
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was habt ihr daraus zu verstehen???

Geht wählen, aber wählt nicht wieder euren Untergang...

#Lest vorher lieber das Buch "Das erste Leben der Angela M" und vergest nie: Auch Honecker hat nie eine Wahl verloren...
Kommentar ansehen
02.06.2013 18:11 Uhr von Sonny61
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Betrug ist es nur für welche die diese Versprechen auch glauben. Alle anderen können denken obwohl es "verboten" ist!
Kommentar ansehen
02.06.2013 18:22 Uhr von yeah87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher Politiker spricht den bitte die Wahrheit.
nichts tut so weh wie die Wahrheit.

In dem Fall wird das Land so oder so die Warheit nicht hören wollen und wählen lieber die lüge im Traumglaube das die Wolken immer weicher werden.
Kommentar ansehen
02.06.2013 18:27 Uhr von higher
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
das deutschland deasaster. bordon du hast es treffend beschrieben. die regierungsparteien verbieten sich von selbst für eine wahl. ich bin 60 und habe noch nie eine so verlogene dreckige legislaturperiode wahrgenommen, wie die bald endende. da war mir der alles aussitzende kohl 1000x lieber. die lösung kann nur sein, mit bedacht und durchdacht, eine neue partei ins leben zu rufen. das ist für diese wahlen zu spät. man sollte einmal eine volksbefragung machen mit dem titel " welcher partei trauen sie eine sehr gute regierungsarbeit zu?" meiner meinung nach, sollte eine "nichtwählerpartei" gegründet werden, die von den merkels, schröders, von der leyens, steinbrücks, röslers, und, und, und...... die schnautze voll hat. es ist alles nur noch lug und betrug. die neue partei sollte von der pike aus aufgebaut werden. mit einer ganz neuen struktur. selbstverständlich demokratisch. allerdings mit dem vorteil, die probleme des ganzen volkes zu erkennen und dem ziel, sie zu bessern oder zu beseitigen. ohne geld nach irland, spanien, portugal, frankreich, greichenland, italien, bulgarien und wieder, und, und, und........zu verschenken und versickern zu lassen
Kommentar ansehen
02.06.2013 18:43 Uhr von T.Eufel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"und als sie des Schäubles Stimme vernahm da ward ihr wohlig zumute, ausquetschen wollt´er ganz ohne Scham, die Bürger bis aufs Blute."

[ nachträglich editiert von T.Eufel ]
Kommentar ansehen
02.06.2013 18:44 Uhr von freddy54
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wer diese verlogenen pasteien(CDU,SPD,Grüne, FDP) wählt macht sich mitschuldig an den untergang und die weitere veramung deutschlands
ich bin rentner und meine stimme bekommen die NICHT
Kommentar ansehen
02.06.2013 18:56 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Opposition ist besser. Ist doch bei jeder Partei bisher so gewesen, vor der Wahl gelogen dass sich die Balken biegen. Und danach? Wurden z.B. Hotels entlastet...
Die Politik arbeitet doch bisher nur für die Industrie, die halt am besten Schmiergeld zahlt. Für die Menschen tun sie schon lange nichts mehr, nur für den eigenen Geldbeutel.
Kommentar ansehen
02.06.2013 19:59 Uhr von svizzy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
entlastung ist irgendwie zweideutig. unsere ausgaben könnten entlastet werden oder aber unser geldbeutel wird leichter.
Kommentar ansehen
02.06.2013 21:26 Uhr von Maika191
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine "Nicht-Wähler-Partei" gründen^^

Wenn sie Nicht-Wähler sind, gehen sie 1x in ihren Leben ins Wahllokal und machen ihr Kreuz bei der "Nicht-Wähler-Partei".

Wir versprechen nix, ausser das wir uns an nix halten was wir versprochen haben. Wir kümmern uns um nix. Wir machen nix.

Das eintige was wir machen, wir sagen die Wahrheit.
Kommentar ansehen
03.06.2013 09:49 Uhr von psycoman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wahlbetrug wäre es für mich, wenn die Wahlen an sich manipuliert sind, nicht wegen falscher Wahlversprechen.

Außerdem soll die SPD mal ganz leise sein. Wie war das noch bei Herrn Müntefering? Es wäre unfair, die SPD an ihren Wahlversprechen zu meseen, sagte dieser, als es um nicht eingelöste Wahlversprechungen ging.
Kommentar ansehen
03.06.2013 20:19 Uhr von Crazy84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja das ist doch bei jeder Wahl so, wer war denn so blöd und gab der FDP genug Zweitstimmen???
Wir können die Steuern nur erleichtern wenn wir die Steuern für Unternehmen und Großverdiener erhöhen.
Wir leben in einen Sozialstaat, wo die die haben eigentlich mehr für die Allgemeinheit tun sollten, schließlich wollen sie doch auch von der Polizei beschützt werden, brauchen das Krankensystem genauso wie wir, wenn es bei denen brennt rufen
die auch die Feuerwehr. Zu dem wollen sie heile Strassen und das muss auch bezahlt werden
Kommentar ansehen
03.06.2013 21:23 Uhr von Boron2011
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman

Du willst ein Auto kaufen und der Autohändler verspricht dir im Gespräch 10 Jahre Garantie und jährliche kostenlose Checks, wenn du den Wagen bei ihm kaufst. Du entscheidest dich für den Kauf und stellst nachher fest, es gibt nur ein Jahr Garantie und jeder Check deines Wagens kostet dich 100 EUR. Fühlst du dich betrogen?

Ja richtig, man sollte schon in die Verträge gucken. Das wird jetzt dein nächstes Argument sein. Genau dort liegt das Problem mit den Parteien. Es gibt keine bindenden Aussagen, keine Verträge und keine Sicherheiten.
Das Problem ist nun aber, dass die zukünftigen Steuern, welche du Zahlen musst, von genau jenen Lügnern festgesetzt bzw. bestimmt werden. Es betrifft also direkt dein zukünftiges Leben.

Wenn Partei A nun vor der Wahl gesagt hat, wir senken eine Steuer von 40% auf 20% wenn sie gewählt wird, danach aber genau das Gegenteil tut und die Steuer nochmal um 10% erhöht, ist das Betrug oder zumindest arglistige Täuschung. Ohne diese Falschaussage, auch Lüge genannt, wäre diese Partei nie imstande gewesen, wieder regieren zu können.

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]
Kommentar ansehen
03.06.2013 21:37 Uhr von Boron2011
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung zu meinem letzten Beitrag:

Das gleiche gilt für Eide welche Politiker wie Merkel bei Amtsantritt leisten. Schall und Rauch, da sie nicht bindend oder rechtlich einklagbar sind.

"Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."

Frau Merkel widmet Ihre Kraft der Lobbypolitik, den Banken sowie dem großen Traum der Vereinigten Staaten von Europa, sonst nichts.
Kommentar ansehen
04.06.2013 16:34 Uhr von Thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mär von der CDU als finanzpolitische Instanz... hat wohl endlich ausgedient.

Noch offensichtlicher kann man es wohl nicht mehr treiben.
Die Opposition ist für Steuerentlastung für alle die unter 55.000,-€ verdienen und für Steuererhöhung ab 60.000,-
Und sagt auch, warum !!!
Für bessere Infrastruktur, Bildung, Kinderbetreuung.

Die Bundeskanzlerin weiß zwar, daß an Steuererhöhungen die nächsten Jahre kein Weg vorbei führen wird, verspricht dem deutschen Michel aber wieder das Blaue vom Himmel.

Zahlen kann es dann der Steuerzahler 2-3 Jahre später. Mit Zins und Zinseszins.

Leider ist es oft so, daß der, der die unangenehme Wahrheit sagt, abgestraft wird.

Wie 1990. Als die SPD sagte, die Einheit wird nicht kostenlos zu haben sein. Das war eigentlich allen klar.
Aber Kohl log, daß sich die Balken bogen und gewann die Wahl.
Es würde "uns" nichts kosten...
Nach der Wahl kamen dann der Solidaritätszuschlag, die Sozialversicherungen gingen hoch, der Grundfreibetrag abgesenkt, die Preise stiegen...
1993 ging dann der MwSt-Satz hoch, und weil´s nicht reichte, 1998 gleich nochmal.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?