02.06.13 16:38 Uhr
 285
 

Russland: Strenges Rauchverbot verabschiedet - Wehrt sich die Bevölkerung?

44 Millionen und damit 30 Prozent aller Russen greifen zum Glimmstängel. Nun hat die Regierung ein strenges Rauchverbot durchgesetzt. In Bussen, Straßenbahnen, Bahnhöfen, Flughäfen, Aufzügen, öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kliniken darf gar nicht mehr geraucht werden.

Ab Juni 2014 gilt das Verbot dann auch für Schiffe, Fernzüge, Hotels, Cafés und Restaurants. Dort wird noch häufig gequalmt. Tabakwerbung und Zigarettenverkauf werden ebenfalls künftig restriktiv gehandhabt. Die Maßnahmen sind eine Antwort auf den Tod von 400.000 Russen durch Tabakkonsum pro Jahr.

1.000 Rubel (24 Euro) kostet künftig das Bußgeld. Russland ist laut der WHO auf Rang vier der Länder mit den meisten Rauchern. Möglicherweise wird sich das Verbot nicht umsetzen lassen wie geplant, denn die Bevölkerung könnte dagegen aufbegehren. In Moskauer U-Bahnstationen rauchen viele trotzdem.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: knollenbovist
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Bevölkerung, Rauchverbot
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2013 16:52 Uhr von Schnulli007
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie jetzt auch noch ein Wodka-Verbot erlassen, gibt es dort einen Volksaufstand.
Kommentar ansehen
02.06.2013 17:00 Uhr von Kanga
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ach..n rauchverbot ist schon nicht verkehrt...
nur man sollte es auch nciht übertreiben..

ich kann mich noch dran erinnern..als man in Spanien rauchen konnte wo man wollte...
naja..in nem großen supermarkt...fällt das nicht auf..
aber wenne in ner kleinen bäckerei gestanden hast...und da die kunden und die angestellten geraucht haben..wars schon komisch..
Kommentar ansehen
03.06.2013 10:03 Uhr von gugge01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja ein „Rauchverbot“ und in Russland bricht die Revolution aus??

Was man hierzulande in den Kinderzimmern nicht begreift ist das Russland, Russland ist und kein Waldorfkindergarten.

Bei solchen „Verboten“ gilt in Russland die Behördlich verordnete Verwaltungsbestimmung Nr.1 : “Mütterchen Russland ist groß und der Zar ist weit! “


Außerdem ist der tiefere Sinn dieser Anweisung wohl eher der Polizei neue Begründungen zu geben um den Kleinkriminellen die an den Bahnhöfen und Touristenplätzen rumlummern das Leben etwas schwerer zu machen.
Kommentar ansehen
20.06.2013 05:23 Uhr von wer klopft da
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich lebe jetzt schon 8 Jahre in Moskau und habe noch nie jemanden in der Metro rauchen sehen.
Zum Thema: es gibt viele Gesetze aber diese sind den Russen schei...egal. Denn die Umsetzung....sprich wer soll das kontrollieren und wenn noetig bestrafen? Die Polizei???? Das sind die faulsten Schweine der Welt. Es ist wie gugge01 schreibt "Russland ist gross und der Zar weit weg". Gruss aus Moskau ;o)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?