02.06.13 13:55 Uhr
 867
 

USA: Kurioser Polizeieinsatz - Lebensgroße Call-of-Duty Figur löst SWAT Einsatz aus

In den USA kam es zu einem kuriosen Polizeieinsatz. Die Polizei hielt eine lebensgroße Call-of-Duty Figur für einen Einbrecher und stürmte das Gebäude von Robert Bowlings neuem Entwicklerstudio.

Ausgelöst wurde der Polizeieinsatz von einem Mitarbeiter des Unternehmens, der aus Neugier einen neu installierten Panikknopf drückte, der einen stillen Alarm auslöst. Danach verschwand der Mitarbeiter mit seinen Kollegen in den Feierabend.

Als die SWAT-Einheit am vermeidlichen Tatort ankam, entdeckte ein Beamter die lebensgroße Figur und hielt sie irrtümlicherweise für einen bewaffneten Einbrecher. Ein Mitarbeiter, der sich noch im Gebäude befand, konnte sie Situation aufklären, dass es sich um eine Call-of-Duty-Statue handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Einsatz, Figur, Polizeieinsatz, SWAT
Quelle: www.onlinewelten.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2013 16:07 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dass der "Einbrecher" sich ewig nicht bewegt und keinen Schritt tut ist keinem aufgefallen, oder?
Kommentar ansehen
02.06.2013 16:12 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte mal besser einer erklärt was der mysteriösen Knopf tut...
Kommentar ansehen
02.06.2013 17:02 Uhr von eckttt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
zum glück wurde die Figur nicht einfach erschossen hat ja nicht auf die Cops reagiert.
Kommentar ansehen
04.06.2013 17:35 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wok!

Du hast Unrecht.

Die USA sind wie wir. Bei ein Alarm kommt ein Streifenwagen. Der Polizist entscheidet dann, "mach ich selbst" oder "brauch ich Hilfe".

Der Polizist sieht die Figur. Denkt. "pöse Bube mit ganz großen Schiesseisen, Hülfe" und alarmiert die Zentrale. Die glauben den ängstliche Beamten und schicken das SWAT.

Logische Schlussfolgerung. Die Figur ist für SWAT zuständig, und der trottelige Mitarbeiter für den ängstlichen Polizisten. :)

Ach ja, so was ist auch bei uns möglich. Nur haben wir leider nicht so coole Figuren im Fenster stehen, weil das ja "nicht "kindgerechte Werbung" ist.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
05.06.2013 21:53 Uhr von -= exo =-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa ...

Du hast Unrecht.

Der dümmliche/ängstliche Polizist, der eine angezogene Schaufensterpuppe nicht von einem Einbrecher unterscheiden konnte, war für den SWAT-Einsatz verantwortlich... wenn es denn so war, wie du es beschrieben hast. :o)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?