02.06.13 13:02 Uhr
 676
 

Projekt Pirate Cinema macht aus Raubkopien Kunst

Ein besonderes Kunstprojekt haben sich der Franzose Nicolas Maigret sowie das US-Software-Unternehmen Brendan Howell im Rahmen des Sight + Sound Festival ausgedacht.

Das Projekt mit dem Namen Pirate Cinema macht aus Raubkopie-Filmen ein Kunstwerk. Fünf Rechner sorgen dafür, dass über Bittorrent nebeneinander Ausschnitte von Filmen und Serien laufen, die es illegal im Internet gibt.

Das verwendete Material stammt in erster Linie aus den Top 100 des Internet-Portals The Pirate Bay.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Projekt, Raubkopie
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2013 14:51 Uhr von Tattergreis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ääääh sind das nicht diese so genannte Raubkopien (scheiss Wort) und er macht sich Strafbar damit???

[ nachträglich editiert von Tattergreis ]
Kommentar ansehen
02.06.2013 17:37 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und in nem Nebenraum sitzen Mitarbeiter von Brendan Howell und werten die IPs der bezogenen Daten aus...

Würd mich nicht wundern.
Kommentar ansehen
03.06.2013 01:11 Uhr von losmios2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ja so..... einfallsreich!?

und

kein bissn überflüssig und ähnlich künstlerisch wie ein affe der mit scheiße schmeist...

gut nacht...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Mexiko: Drogenboss "El Chapo" an die USA ausgeliefert
Sarah Connor nennt ihren neugeborenen Sohn Jax Llewyn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?