01.06.13 17:36 Uhr
 717
 

Skandal an der Uni? Scheinbar über 8.000 Euro quasi "versoffen"

An der Uni in Wuppertal bahnt sich womöglich ein Skandal um den ASta, den Allgemeinen Studierendenausschuss, an.

Denn im vergangenen Jahr sind an der Uni, das ergab jetzt eine Kassenprüfung, verschiedene Alkoholika im Wert von rund 8.400 Euro scheinbar spurlos verschwunden.

Wahrscheinlich ist, dass das Bier und der Schnaps zwar getrunken, jedoch nicht verbucht wurden. Eventuelle Einnahmen fehlen auch. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Universität, Wuppertal, Abrechnung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab
Köln: Richter kopiert aus Faulheit seine Urteilsbegründung aus anderen zusammen
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen