01.06.13 17:36 Uhr
 717
 

Skandal an der Uni? Scheinbar über 8.000 Euro quasi "versoffen"

An der Uni in Wuppertal bahnt sich womöglich ein Skandal um den ASta, den Allgemeinen Studierendenausschuss, an.

Denn im vergangenen Jahr sind an der Uni, das ergab jetzt eine Kassenprüfung, verschiedene Alkoholika im Wert von rund 8.400 Euro scheinbar spurlos verschwunden.

Wahrscheinlich ist, dass das Bier und der Schnaps zwar getrunken, jedoch nicht verbucht wurden. Eventuelle Einnahmen fehlen auch. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Universität, Wuppertal, Abrechnung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2013 22:49 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"2012 gab es gleich drei verschiedene Asten, die teilweise nur wenige Wochen amtierten."
"...fand ab Ende November 2011 gar keine Abrechnung mehr statt“

Na kein Wunder...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?