01.06.13 17:36 Uhr
 729
 

Skandal an der Uni? Scheinbar über 8.000 Euro quasi "versoffen"

An der Uni in Wuppertal bahnt sich womöglich ein Skandal um den ASta, den Allgemeinen Studierendenausschuss, an.

Denn im vergangenen Jahr sind an der Uni, das ergab jetzt eine Kassenprüfung, verschiedene Alkoholika im Wert von rund 8.400 Euro scheinbar spurlos verschwunden.

Wahrscheinlich ist, dass das Bier und der Schnaps zwar getrunken, jedoch nicht verbucht wurden. Eventuelle Einnahmen fehlen auch. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Universität, Wuppertal, Abrechnung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden
Hamburg: Zweijährigem Mädchen die Kehle durchgeschnitten
Po Grapscher nach Tat verprügelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2013 22:49 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"2012 gab es gleich drei verschiedene Asten, die teilweise nur wenige Wochen amtierten."
"...fand ab Ende November 2011 gar keine Abrechnung mehr statt“

Na kein Wunder...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen
Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?