01.06.13 16:22 Uhr
 14.397
 

USA: Rekord-Glühbirne erlischt erstmals seit 112 Jahren

Die "älteste Glühbirne der Welt" brennt im Städtchen Livermore im US-Bundesstaat Kalifornien. Seit knapp 112 Jahren brennt sie ununterbrochen. Wie erst jetzt bekannt wurde, gab es am 21. Mai einen Zwischenfall und die Birne leuchtete nicht mehr.

Diese sogenannte "Centennial Bulb" wird rund um die Uhr beobachtet und die Bilder werden per Webcam um die ganze Welt geschickt. Auf den Bildern war der Ausfall der Glühbirne auch zu sehen. Nach etwa sechs Stunden ging der Leuchtkörper wieder an.

Viele Menschen hatten schon befürchtet, die Rekord-Glühbirne wäre jetzt hinüber. Nichts war aber weniger wahr, denn es stellte sich heraus, dass ein Problem mit der Elektrik für das Erlöschen der Birne verantwortlich war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Rekord, Glühbirne, Elektrik
Quelle: www.pressebox.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2013 17:00 Uhr von Perisecor
 
+20 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.06.2013 17:13 Uhr von jschling
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Glühbirnen waren anfangs deutlich haltbarer, die Lebenserwartung wurde künstlich reduziert - soweit richtig.
Dennoch hat vorallem Perisecor Recht, denn die Birne läuft mit deutlich reduzierter Leistung

PS: selbst wenn ich es in meinem Kommentar nicht anders schreibe: in einer News selber, sollte man weder von Glühbirnen, noch von Leuchtäpfeln sprechen, es sind Lampen - OK ?!

PS: was ist denn heute nachmittag los ? die 3te Voll-Schrott-News die ich in Folge lese (Gabel-Attentat, Chip.de-Umfrage und dies hier) *kotz*
Kommentar ansehen
01.06.2013 17:31 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Schade...
Kommentar ansehen
01.06.2013 18:03 Uhr von Rechthaberei
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Glühbirnenverschwörung:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
01.06.2013 18:13 Uhr von Soulfly555
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Newsüberschrift ist falsch, es kam öfter vor, dass sie nicht leuchtete. Aus verschiedenen Gründen.

[ nachträglich editiert von Soulfly555 ]
Kommentar ansehen
01.06.2013 19:03 Uhr von Perisecor
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Terrorstorm

Die LED sind, zumindest teilweise, von Ikea, teilweise sind es Osram.

Der Gedanke hier ist auch primär nicht die Lebensdauerverlängerung. LED erzeugen deutlich weniger Wärme und verbrauchen deutlich weniger Strom. Da wir relativ viele Lampen haben, die auch ziemlich oft leuchten, macht das natürlich mehr Sinn als die Lampe im Keller, die man alle alle paar Tage mal kurz nutzt.

Ich persönlich finde sie auch schöner, gerade mit einer modernen Wohnungseinrichtung.


Wie bei nahezu allen neuen Technologien wird aber hier natürlich auch von early adoptern übermäßig viel Geld abgeschöpft. Da es Alternativen gibt, finde ich das aber auch durchaus in Ordnung - ich bin ja absolut kein Fan von Geiz ist geil oder anderen "alles muss billiger werden"-Bewegungen.
Kommentar ansehen
01.06.2013 19:17 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das diese Birne so lange ihren Dienst tut, liegt auch daran, das sie nicht dauernd ein und aus geschaltet wird.
Denn so werden im Normalfall jedesmal die vollen 220 Volt auf den Wolframfaden gejagt..dadurch gehen auch viele Glühbirnen frühzeitig kaputt.

Hätte man statt Kipp oder Touch-Schalter stufenlose Drehschalter, könnte man die Helligkeit und somit den auf den Wolframfaden treffenden Strom erstens schonender sowie auch geringer einstellen und zweitens auch die Helligkeit so einstellen, wie man sie braucht.
Kommentar ansehen
01.06.2013 19:37 Uhr von ELeMeNT1983
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Also ganz ehrlich: Ich bin von LEDs begeistert! Kriegt man als Chinaware schon für 1 Euro das Stück und ich frag mich, warum die hier in Deutschland über 10 Euro kosten!?
Denn selbst wenn ich die LEDs im 100er Pack bestelle (für 2-5 Cent je nach Leuchtkraft) und zusammen löte, bezahl ich maximal 60 Cent für alle Bauteile.
Und wer jetzt sagt: Der China-Schrott taugt nix!
Dem muss ich sagen, das dieser Schrott schon nach 5 Jahren immer noch jeden Tag seinen Dienst tut.
Für besondere Ansprüche (z.B. Youtube-Videos) brauche ich allerdings etwas mehr Leuchtkraft. Deshalb habe ich mir eine künstliche "Sonne" gebaut: 2x 85 Watt Energiesparlampen und es ist wieder taghell :D
Ich merke ich laber schon wieder dumme Scheisse, die keinen Interessiert haha
Kommentar ansehen
01.06.2013 19:39 Uhr von 34serseri
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiß gehen Glühbirnen vorallem durch das Ein und Ausschalten kaputt, da diese hier fast durchgehend lief ist es kein Wunder, dass sie solange hält.
Kommentar ansehen
01.06.2013 19:50 Uhr von Humpelstilzchen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Es müssen Dinge kaputt gehen, damit neue verkauft werden können!" Ist logisch nachvollziehbar! Aber genau da liegt auch der Fehler im System!
Kommentar ansehen
01.06.2013 19:56 Uhr von Perisecor
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@ Humpelstilzchen

Nö. Würden Dinge ewig halten, gäbe es viel weniger Anreiz Verbesserungen zu entwickeln und einzusetzen.

Durch geplante, aber auch natürlich und vor allem gesellschaftliche Obsoleszenz entwickelt sich die Menschheit weiter.
Kommentar ansehen
01.06.2013 20:37 Uhr von Shoiin
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Leider sind die Ressourcen des Planeten begrenzt und leider haben wir auch nur eine Erde. Ewiges Wachstum kann es nicht geben, auch wenn unser kapitalistisches System und unsere Politiker dies ständig propagaieren. Was wirklich gebraucht wird im Sinne der Menschheit wäre eine Art nachhaltige Ökonomie, sprich das Managen eben jener knappen Ressourcen. Denn eines ist klar, das jetzige System wird früher oder später kollabieren, v.a. mit Hinblick auf die Entwicklung des Weltbevölkerungswachstums und der Wohlstandsentwicklung.
Kommentar ansehen
01.06.2013 20:42 Uhr von Perisecor
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@ Shoiin

Die von dir angesprochenen Probleme lassen sich aber nur mit Fortschritt lösen - und nicht mit einer möglichst sparsamen Verwaltung auf technologisch völlig veraltetem Niveau.
Kommentar ansehen
01.06.2013 20:57 Uhr von Humpelstilzchen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Es ist einfach eine Milchmädchenrechnung auf Teufel komm raus zu produzieren! Es gibt viele Gründe, die dagegen sprechen! Es ist alles sehr bescheuert und ziemlich Steinzeitlich! Es geht auch anders! Und nützen tut das an erster Stelle hauptsächlich nur wenigen! Und wer das ist, sollte mittlerweile so ziemlich jedem klar sein, oder wirst du durch deine Arbeit reich???

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
01.06.2013 20:59 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Humpelstilzchen

Natürlich werde ich durch meine Arbeit reich.

Du offensichtlich auch - immerhin hast du wohl Strom, Computer und Internet.
Kommentar ansehen
01.06.2013 23:27 Uhr von iphonemann
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
das ganze ist nur Bauernfängerei, EU verbietet Glühbirnen verkauf, zugleich werden Stromkosten angehoben, onwohl ich vom Kühlschrank A+++ 168 kWh/ Jahr bis zum Led TV mit 68 Watt und das ganze Haus mit LED Lampen umgestellt habe, Spare ich nicht wirklich, wenn jedes Jahr die Stromkosten erhöht werden, wenn Merkel nur das Gute für uns will, soll sie jeden Hausbesitzer Kostenlos mit Solaranlagen bestücken, wir haben dann Kostenlos Strom und den Überschüssigen Strom kann sie von mir aus ins Ausland verkaufen, aber ne das geht ja nicht und Billige Solarmodule aus China bekommen erst mal Export verbot, es geht ja überhaupt nicht wenn es dem Volk gut geht, man hat ja sonst keinen mehr zum ABZOCKEN.
Kommentar ansehen
02.06.2013 01:15 Uhr von AdiSimpson
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
diese patente und in der schublade verteckt geschichten, ich liebe diese leichtgläubigen verschwörungshypochonder
Kommentar ansehen
02.06.2013 10:14 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es war Mal ein Versuch wert! Und deswegen funktioniert auch diese ganze Verarsche!!!
Kommentar ansehen
02.06.2013 11:21 Uhr von MpunktWpunkt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier mal ein Link zu einer Doku über die geplanten Obsoleszenz

http://vimeo.com/...

GrußGott
Kommentar ansehen
02.06.2013 12:32 Uhr von Gorli
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bin ich eigentlich der einzige dessen Glühbirnen durchaus 10 Jahre halten? Meistens werfe ich die Glühbirnen eher weg, weil die allmählich braun anlaufen und das Licht dadurch komisch aussieht.

Außerdem sind LEDs eh besser. Unzerstörbar, billig und viel besser im Raum platzierbar.
Kommentar ansehen
02.06.2013 14:22 Uhr von Acun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich warte auf diesen moment seit 1987
Kommentar ansehen
03.06.2013 01:23 Uhr von Prachtmops
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich der einzige der LEDs nicht mag?
wegen den stromkosten wurde ich gezwungen meine 200 watt lichtanlage im wohnzimmer gegen eine mit LEDs zu tauschen.

ich hab viele leds darin probiert und alle waren grauenhaft.
entweder wurde es knall weiß im raum, oder geld... oder es war nur an der lampe hell, aber nicht im raum selber..
jetzt hab ich da ne LED lampe hängen mit 6x4 w und trotzdem sehe ich kaum was.
obwohl die angeblich die 35watt halogen entsprechen sollen.
toller witz, wenn ich die halogen reinpacke kann ich bald durch die wand gucken, mit den leds kann ich netmal nen buch lesen.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?