01.06.13 15:41 Uhr
 138
 

"Bank der Wahl für die Unterwelt" - Liberty Reserve wird zerschlagen

Die Ermittler waren schon seit einigen Jahren auf das Bezahlsystem Liberty Reserve fokussiert. Dieser steht nun im Mittelpunkt eines der größten Skandale um Geldwäsche überhaupt. Insgesamt sollen sechs Milliarden Dollar aus kriminellen Machenschaften gewaschen worden sein.

Nun wird die "Bank der Wahl für die Unterwelt" zerschlagen. Für die Öffentlichkeit ein überraschender Schritt. Am Mittwoch berichteten die US-Behörden über den Coup. Für andere Internetwährungen wurde der Druck ebenso größer. Bitcoin hat zum Beispiel seine Bestimmungen verschärft.

Mt. Gox hat nun seinen Kunden auferlegt, sich ausweisen zu müssen, wenn Geld gegen Bitcoins eingetauscht werden soll. Allerdings kann man Einlagen oder Abhebungen weiterhin anonym tätigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir