01.06.13 11:26 Uhr
 416
 

Gera: 34-Jähriger aus Zeulenroda missbrauchte Kind 23 Mal sexuell - Urteil

Vor dem Landgericht in Gera musste sich ein 34-Jähriger aus Zeulenroda wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern in 23 Fällen verantworten.

Der Mann hat im Rahmen der Hauptverhandlung seine Taten zugegeben, so dass das Kind nicht aussagen musste. Laut einem Gutachter kann dem neun Jahre alten Jungen uneingeschränkt geglaubt werden.

Ferner wurde von einem Sachverständigen bei dem Mann eine krankhafte Störung festgestellt, was zu einer verminderten Schuldfähigkeit geführt hat. Der Mann wurde zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Urteil, Sexueller Missbrauch, Gera
Quelle: www.tlz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell