31.05.13 21:48 Uhr
 378
 

Sozialer Aufstieg - zu welchem Preis?

Wer es geschafft hat die Schule, den Beruf, das Privatleben zu meistern, der gilt als besonders zielstrebig und als Idol für all jene welche ebenso eine schwere Kindheit oder mit nicht so großen finanziellen Möglichkeiten aufgewachsen sind.

U.S. Forscher haben bei 500 Afroamerikanern eine Langzeitstudie durchgeführt. Deren sozialer Aufstieg hat ihre Auswirkungen auf mehr Streß und eine höhere Belastung gehabt.

Es gab bei ihnen einen erhöhten Blutdruck und erhöhte Cortisolwerte. Diabetes, Krebs, Schlaganfall und Herzinfarkt sind jene Erkrankungen welche durch die starken physiologischen Belastungen in der Kindheit später deutlich häufiger auftreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Preis, Beruf, Aufstieg, Möglichkeit
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2013 21:48 Uhr von Flugsaurier
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kann es auch der Streß sein wieder alles zu verlieren und wieder dort zu landen wo man einmal war? Hat man da nur einfach Angst davor?
Kommentar ansehen
31.05.2013 21:54 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Man muss wissen wie man damit umgehen muss.
Wenn man merkt es wird grade viel dann einfach mal wie ein Computer Rebooten.

Einfach alles einmal wisch und weg 20 Sek augen zu und dann alles Ordnen und dann los.
Kommentar ansehen
31.05.2013 22:26 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kenne Leute, die arbeiten 80Std die Woche und von denen kann ich nicht glauben, dass die jemals hektisch waren oder ihre Stimme erhoben haben. Denke Art und Gestalt der Arbeit muss schlicht auf die Person zugeschnitten sien, dann gibt es auch keinen Stress. Sonst gäbe es nicht so viele Lehrer, die unter Stress zusammenbrechen, während Kollegen noch 20 Tennisstunden pro Woche zusätzlich geben.
Kommentar ansehen
04.06.2013 04:08 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht jeder ist geschaffen für Chef oder Manager, genauso wie es in der Natur eine Vielfalt gibt, gibt es eine Vielfalt von Berufungen, welche auch entsprechend honoriert werden sollten. In unserer Zivilisation ist für viele leider kein Platz. Man muss sich fügen, wenn man nicht nur überleben will. In seinem wahren Beruf kann der Mensch enorme Leistungen vollbringen. Wenn jemand den falschen Beruf hat, geht zuviel Energie verloren, egal wie man sich anstrengt. Psychische Erkrankungen resultieren großen Teils aus der Selbstverleugnung in der heutigen Zeit.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?