31.05.13 21:37 Uhr
 98
 

Georgien: Botox aus dem Staatsbudget für den Präsidenten

Der georgische Präsident Michail Saakaschwili hat sich bereits zweimal Botox spritzen lassen.

Keine große Sache, wenn er das alles nicht aus dem Staatsbudget bezahlt hätte. Das hat dem Steuerzahler 11.400 US-Dollar gekostet.

Des Weiteren soll ein Aktbild 9.000 US-Dollar kostet haben (ebenfalls aus dem Staatsbudget). Sehr beliebt macht er sich durch seine Reisen nach Dubai bei der heimischen Bevölkerung auch nicht. Es geht ihm dort nicht darum um Geschäfte für Georgien zu lukrieren, sondern um Partys zu feiern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Georgien, Botox, Staatspräsident, Michail Saakaschwili
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2013 21:37 Uhr von Flugsaurier
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann sieht den Staat als (s)einen Selbstbedienungsladen. So lange er seine Schlankheitskuren in Österreich macht, ist aber für uns Ösis alles in Ordnung...
Kommentar ansehen
01.06.2013 12:06 Uhr von CripKiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch vollkommen normal, das Politiker (egal welchen Rang) sich aus dem Steuertöpfen bedienen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?