31.05.13 21:17 Uhr
 371
 

Schwerer Sturz von Marquez beim Moto GP Training

Mit Prellungen am ganzen Körper und einer Nackenstauchung kam in Mugello Marc Marquez noch relativ gut davon.

Marquez ist am Ende der Zielgerade bei einem Tempo von mehr als 300km/h ins Gras gekommen und wollte nochmals korrigieren. Als dies nicht gelang, ist er kurz vor der Mauer vom Motorrad gesprungen und hat sich dabei die Verletzungen zugezogen. Den Crash mit der Mauer hätte er wohl nicht überlebt.

Nur einmal ist es in Mugello einem Fahrer gelungen, bei einem Reifenplatzer auf der Zielgeraden völlig unbeschadet davonzukommen. Es war Shynia Nakano. Ihm gelang es die Maschine ausrollen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verletzung, Training, Sturz, Marc Marquez
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pokal-Kracher in zweiter Runde - Bayern trifft auf Leipzig
Gewichtheber Welitschko Tscholakow im Alter von nur 35 Jahren verstorben
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2013 21:17 Uhr von Flugsaurier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der Sturz hat fürchterlich ausgesehen. Er selbst will am Sonntag schon wieder an den Start gehen. Ich denke schon, daß da die Ärzte dagegen sein sollten - gerade wegen der Nackenverletzung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?