31.05.13 18:41 Uhr
 152
 

Studie: Die meisten neuen Arzneien bringen keine bessere Wirkung

Eine neue Studie der Techniker Krankenkasse beweist, dass im Jahr 2010/2011 nur eines von 23 neuen Medikamenten, einen klaren Zusatznutzen für die Gesundheit hatte.

Der Leiter der Studie und Gesundheitsökonom Gerd Glaeske spricht sogar von einer Innovationskrise. Die neuen Medikamente sind oft teurer als die herkömmlichen Präparate. Experten vermuten, dass ohne die nutzlosen Medikamente 68 Millionen Euro eingespart werden könnten.

Diese Einsparung wäre ohne Folgen für den Patienten. Besserung wird in Zukunft das bereits vor zwei Jahren verabschiedete Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz bringen, dass den Pharmafirmen verbietet, den Preis für neue Medikamente willkürlich zu erhöhen. Allerdings zeigt sich die Pharmalobby wütend.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Medikament, Wirkung, Techniker Krankenkasse
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Techniker Krankenkasse gerät in Erklärungsnot wegen Bezahlung von Homöopathie
Techniker Krankenkasse: Über Fitness-Armband sollen Kundendaten gesammelt werden
Techniker Krankenkasse erhöht Beitragssätze

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2013 20:36 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz"

Hätte ich dieses Wort vor 25 Jahren gekannt, hätte mich niemand beim "Galgenmännchen" geschlagen... ;)

Spaß bei Seite.
Es gibt so viele natürliche Substanzen, die lindern und/oder heilen können, die seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt genutzt werden, die einfach nur gepflückt oder geerntet werden müssen...
Aber nein, der Wirkstoff muss dann natürlich unnatürlich im Labor reproduziert werden...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Techniker Krankenkasse gerät in Erklärungsnot wegen Bezahlung von Homöopathie
Techniker Krankenkasse: Über Fitness-Armband sollen Kundendaten gesammelt werden
Techniker Krankenkasse erhöht Beitragssätze


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?