31.05.13 16:36 Uhr
 943
 

Take-Two-CEO nimmt Stellung zur Gebrauchtspiele-Situation

Wenn Ende des Jahres die neue Konsolengeneration auf dem Markt kommt, ist bisher noch nicht klar wie Microsoft oder Sony mit dem Weiterverkauf von Gebrauchtspielen verfahren wollen.

Take-Two-CEO Strauß Zelnick hat sich zu diesem Thema jetzt geäußert. Seiner Meinung nach sollte man Käufer gebrauchter Spiele nicht "bestrafen".

Vor allem aber kritisiert er die Konsolenhersteller: Er sieht keinen logischen Grund, warum die Firmen am Second Hand-Handel Geld verdienen sollten und Publisher nicht. Bisher haben sich Microsoft und Sony noch nicht zum Handel von Gebrauchtspielen geäußert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schmiddy2k
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Stellung, Situation, CEO, Take-Two
Quelle: www.play3.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2013 16:36 Uhr von schmiddy2k
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ob Publisher genügend Einfluss auf die Konsolenhersteller haben? Ein schwieriges Thema. Ich finde den Gebrauchtkauf gar nicht verkehrt.
Kommentar ansehen
31.05.2013 17:00 Uhr von SpankyHam
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
fuck xbox one
Kommentar ansehen
31.05.2013 18:26 Uhr von Puma26
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Anstatt jahrelang die xbox one zu entwickeln, hätten die auch nochmal win 95 rausbringen können.
Die 360 fand ich super. Aber wieder so nen Schrott zu entwickeln der jahre der technik hinterherhinkt, nicht abwärtskompatibel ist und zudem noch 24/7 filmt ist einfach nur lächerlich.
Warum wird keine Konsole entwickelt die per Modul erweiterbar bzw personalierbar ist ???
Ach ja, man setz auf Datenverkauf um Geld zu verdienen.
Der Spielemarkt dürfte mittlerweile nur noch nebensache sein. Zumindest macht es den Eindruck.
Die Unterhaltungsindustrie sollte mal wieder auf Qualität anstatt auf Masse setzen.
CoD 123456....
BF 12345...
Transformers 1234...
Und es geht so weiter wie es aufgehört hat.
Müll entwickeln, sich wundern warum´s keiner kauft sondern downloaded und dann mit vollkommen überzogenen Argumenten daherkommen wie pöse alle doch sind.

P.S. Der Typ in der News hat recht.

[ nachträglich editiert von Puma26 ]
Kommentar ansehen
01.06.2013 00:12 Uhr von Retrogame_Fan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wollte denn nicht noch Xbox 720 rausgeben werden, oder ist die schon draußen?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?