31.05.13 15:43 Uhr
 246
 

Bordelle: Wird zukünftig eine Genehmigung benötigt?

Die amtierende Regierung zieht in Erwägung, die Gewerbeordnung zu ändern, damit zukünftig für die Eröffnung eines Bordells eine Genehmigung erforderlich ist.

Zudem könnten diese zeitlich sogar befristet werden oder nach entsprechenden Kontrollen sofort entzogen werden. So sieht es ein Vorschlag von der FDP und der CDU vor.

Dies könnte vor allen Dingen deswegen in Erwägung gezogen worden sein, weil der internationale Menschenhandel stark zunimmt.


WebReporter: CyrosBeams
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Koalition, Bordell, Genehmigung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2013 15:52 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Lasst uns die Bordelle.
Kommentar ansehen
31.05.2013 23:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Costello, in der News ist kein Hinweis, dass man alle Bordelle schliessen will, man will nur dafür sorgen, dass man einen Überblick hat und die Kontrolle.
Kommentar ansehen
01.06.2013 02:36 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee finde ich im Grunde nicht schlecht, allerdings befuerchte ich in einigen Landstrichen wuerde das dann ausgenutzt um Bordelle praktisch zu verbieten - in der illusion dass dann auch Prostitution verschwindet.
Kommentar ansehen
01.06.2013 09:35 Uhr von DichteBanane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja wie man konnte ohne Genehmigung ein Bordell eröffnen .... man kann ja nichtmal einen Kiosk ohne aufmachen ... wie soll das gehen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?