31.05.13 15:13 Uhr
 224
 

Aurich: Ostfriesischer Einbrecher hinterlässt polizeiliche Vorladung am Tatort

Eines der wichtigsten Regeln von Kleinkriminellen ist es, keine persönlichen Sachen mit sich zu führen, wenn man aktiv werden möchte. Ein 20-jähriger Ostfriese hätte gut getan, wenn er sich daran gehalten hätte.

Der 20-Jährige brach in einem Textiliengeschäft im Kreis Aurich ein, verlor zu seinem Pech eine polizeiliche Vorladung, die an ihn adressiert war. Die Polizei konnte den jungen Mann schnell ausfindig machen. Der Tatverdächtige räumte die Tat ein und gab auch seinen Mittäter preis.

Die gestohlenen Gegenstände konnten dem Eigentümer übergeben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Einbrecher, Tatort, Aurich, Vorladung
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2013 15:17 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ostfriese sagt doch schon alles.
Kommentar ansehen
01.06.2013 03:35 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wohl einer dringend Stoff gebraucht...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?