31.05.13 13:44 Uhr
 232
 

Bayreuth: Autist hat sich verlaufen und verbrachte 28 Stunden auf einer Parkbank

An Karfreitag wollte ein 21-jähriger Autist mit dem Zug zu seinen Eltern nach Hof fahren. Während der Zugfahrt wurde allerdings der Zug geteilt und der 21-Jährige war im falschen Abteil, das nach Bayreuth weiter fuhr.

Als er in Bayreuth angekommen war, setzte er sich auf eine Parkbank. Dabei hat er darauf gewartet, dass er abgeholt wird.

Erst am Abend des Ostersamstages wurde ein Passant auf den 21-Jährigen aufmerksam und rief die Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandyli2702
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayreuth, Parkbank, Autist
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?