31.05.13 12:28 Uhr
 2.937
 

Nvidia trägt mit Tesla zu einem Durchbruch in der AIDS-Forschung bei

Die University of Illinois at Urbana-Champaign hat einen Durchbruch in der Forschung gegen die Aids-Ausbreitung gefeiert.

So konnten bei dem Forschungsprojekt die exakte chemische Struktur des HIV-Kapsids, der Proteinhülle, die das genetische Material des Virus schützt, bestimmt werden.

Möglich wurde die Forschung nur durch 3.000 Tesla-K20X-GPUs die von Nvidia stammten.


WebReporter: tipico
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, AIDS, Durchbruch, Tesla
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni veröffentlicht Doktorarbeit von Stephen Hawkings: Webseite stürzt ab
Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2013 14:03 Uhr von perMagna
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass ein son Teil über 3000€ kostet.
Kommentar ansehen
31.05.2013 14:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte es je irgendwann ein Medikament gegen Aids geben, wird das mal richtig teuer. So ein Medikament wäre eine Lizenz zum Gelddrucken. Betroffene in den armen Ländern wären dann auf ausländische staatliche Fördergelder und Spenden angewiesen.
Vorsorge ist besser.
Kommentar ansehen
31.05.2013 14:47 Uhr von DieHunns
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Aber an sich wird es wohl nie eine wirkliche Pille gegen HIV geben, da das HIV an sich doch ständig mutiert. Drecks Krankheit die die Menschheit überleben wird.

Außerdem verdienen die Pharmakonzerne Milliarden an Medis, um die Betroffenen ein Jahrzehnt vielleicht länge leben zu lassen, sollte es den Durchbruch geben, werden die Pharmakonzerne es direkt verbieten.
Kommentar ansehen
22.06.2013 17:49 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn volvo 3000 lkws verschenkt hätte, vllt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?