31.05.13 10:30 Uhr
 109
 

Haltern: Zeitungsauslieferer entdeckt Feuer und warnt die Hausbewohner

Ein 19 Jahre alter Zeitungsausträger hat am frühen Morgen an Fronleichnam in Haltern offenbar eine Katastrophe verhindert.

Der Mann bemerkte in einem Keller ein Feuer. Sofort schellte er die Bewohner des Hauses aus dem Bett. Sechs Bewohner konnten das Haus verlassen. Drei Bewohner musste die Feuerwehr über Drehleitern aus dem Haus holen.

Der mutige Zeitungsbote erlitt eine schwere Rauchvergiftung und kam in eine Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Zeitung, Rettung, Rauchvergiftung, Haltern
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2013 11:05 Uhr von uwele2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und sein Arbeitgeber hat ihm gekündigt weil er die Zeitungen nicht weiter ausgetragen hat bestimmt
Kommentar ansehen
31.05.2013 11:28 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mutig... Als es vor zwei Wochen hier gebrannt hat bin ich in Panik geraten vor allem weil die Feuerwehr mich nicht aus dem Haus lassen wollte. War zwar "nur" die Gartenlaube, aber die Flammen schlugen bis zu meinem Küchenfenster hoch und es roch eine Woche lang hier drin nach verbranntem Plastik, dabei hatte ich sofort zugemacht als ich es gemerkt habe. Da erschrickt man schon gewaltig...
Kommentar ansehen
31.05.2013 14:42 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27
"weil die Feuerwehr mich nicht aus dem Haus lassen wollte"

Warst du "unzüchtig" angezogen oder was?


Ironie aus

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?