31.05.13 09:30 Uhr
 1.059
 

Leipzig: Anwältin feierte Sex-Orgien und starb bei SM-Praktiken

Derzeit muss sich vor dem Landgericht Leipzig ein 45-jähriger Mann verantworten, welcher für den Tod einer damals 27-jährigen Anwältin Anfang 2008 verantwortlich sein soll. Doch in diesem Fall gibt es sehr viele Unklarheiten.

Fakt ist wohl, dass die 27-jährige Yvonne G. öfters Sex-Orgien mit verschiedenen Männern feierte. Knapp sechs Wochen vor ihrem Tod, am 27. Dezember 2007, notierte sie sich Mark und Gerald als Sexpartner Nr. 45 und 46 in ihrem Sex-Tagebuch.

Sie sollen die Anwältin nach Angaben einer Freundin der Verstorbenen in die Welt der Fesselkünste und Atemkontrolle eingeführt haben. Möglicherweise kam es dabei zu einem tödlichen Unfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Unfall, Leipzig, SM, Gerichtsverfahren, Unklarheit
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Northeim: Gefasster Islamist war zuvor ein Rechtsextremist
Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam
Hamburg: Museumsbetreiber hilft Flüchtlingen und deutschen Armen und erntet Hass