30.05.13 21:51 Uhr
 197
 

Stuttgart: Alkoholisierter von vier Personen getreten und ausgeraubt

Am heutigen frühen Donnerstagmorgenstunden wurde ein 32-jähriger Mann, der betrunken war, von Unbekannten überfallen und ausgeraubt. Laut seinen Angaben, sprach ihn zunächst eine unbekannte Person an und bat ihn um Kleingeld. Der 32-Jährige verneinte die Bitte.

Daraufhin folgte ihm der Unbekannte und telefonierte dabei. Plötzlich kam ihm ein Auto entgegen aus dem drei Personen ausstiegen. Nun wurde der alkoholisierte Mann von vier Personen umzingelt und einer gab ihm einen Stoß, dass er auf den Boden fiel.

Dann erhielt der Mann einen Fußtritt und einer der Angreifer zog ihm die Geldbörse aus der Jacke. Drei der Ganoven flüchteten daraufhin in Richtung Rathaus und einer fuhr mit dem Wagen davon. Da der Mann betrunken war, konnte er keine Täterbeschreibung geben. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.


WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Stuttgart, Überfall, Schlag
Quelle: presse.polizei-bwl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 22:36 Uhr von Atheistos
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Seit wann werden denn 3er BMW´s für einen Überfall geklaut?
Kommentar ansehen
31.05.2013 15:14 Uhr von Atheistos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, ich hätte wohl noch einen oder zwei Sätze hinzufügen sollen, damit man die Ironie erkennt. ;)

Verbrecher begehen in der Regel keine Verbrechen mit dem eigenen Wagen und sie beklauen sich nicht untereinander.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?