30.05.13 20:11 Uhr
 71
 

Zoo Dresden: Bei den Orang-Utans gibt es einen "Männerüberschuss"

Bei den Orang-Utans im Dresdner Zoo gibt es zu viele Männchen. Deshalb müssen die beiden kleinen Dodi und Duran bald den Zoo verlassen. Grund dafür sind Streitigkeiten, die befürchtet werden, wenn beide Tiere in der gleichen Anlage bleiben würden.

Im Laufe des Jahres soll geklärt werden, in welchen europäischen Zoo die beiden abgegeben werden.

Mit etwa vier Jahren werden sie den Zoo verlassen müssen. Das bedeutet, dass sie noch ungefähr 1,5 Jahre im Zoo verbleiben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Dresden, Zoo, Männchen, Orang-Utan
Quelle: www.dresden-fernsehen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?