30.05.13 20:11 Uhr
 70
 

Zoo Dresden: Bei den Orang-Utans gibt es einen "Männerüberschuss"

Bei den Orang-Utans im Dresdner Zoo gibt es zu viele Männchen. Deshalb müssen die beiden kleinen Dodi und Duran bald den Zoo verlassen. Grund dafür sind Streitigkeiten, die befürchtet werden, wenn beide Tiere in der gleichen Anlage bleiben würden.

Im Laufe des Jahres soll geklärt werden, in welchen europäischen Zoo die beiden abgegeben werden.

Mit etwa vier Jahren werden sie den Zoo verlassen müssen. Das bedeutet, dass sie noch ungefähr 1,5 Jahre im Zoo verbleiben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Dresden, Zoo, Männchen, Orang-Utan
Quelle: www.dresden-fernsehen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herren sind nicht gern allein im Hotelzimmer
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikanischer Senator spricht Donald Trump Amtskompetenz ab: Droht Absetzung?
Kabarettist Serdar Somuncu tritt für "Die Partei" als Kanzlerkandidat an
KKK-Führer droht schwarze Journalistin während Interview zu "verbrennen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?