30.05.13 18:59 Uhr
 1.733
 

Forschungsdurchbruch: HIV-Schutzkapsel vollständig entschlüsselt

Der HIV-Erreger wird von einer Schutzkapsel ummantelt. Das bewirkt, dass die zerstörerische Gefahr erst in den Körperzellen entfaltet wird. Forscher haben den Schutzmantel, der das Erbgut des HI-Virus schützt, nun komplett entschlüsselt.

"Nachdem wir die chemische Struktur des Kapsids genau kennen, ist es erstmals möglich, sehenden Auges pharmakologische Wirkstoffe zu entwickeln, die es angreifen. Vorher ging das nur nach dem Trial-and-Error-Prinzip", meint Forscher Klaus Schulten.

Die Kapselstruktur zu visualisieren, war eine mehrjährige Arbeit. Eine erhebliche Schwierigkeit war die Züchtung eines Protein und deren Kristallisation. 64 Millionen Einzelatome mussten computersimuliert werden. Dafür waren Hochleistungscomputer im Einsatz.


WebReporter: knollenbovist
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Virus, Medizin, HIV, Fortschritt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 18:59 Uhr von knollenbovist
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist sehr umfangreich. Man kann nur den Hut ziehen vor der Leistung. Das ist erhebliche Manpower investiert worden. Man braucht viel Geduld und eine Vision, um so ein Projekt umzusetzen.
Kommentar ansehen
31.05.2013 06:49 Uhr von perMagna
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
"IRGENDWAS gegen diese Krankheit gefunden wird."

Es gibt schon was. Es ist eigentlich ein Notfallplan, damit Leute, die sich das Virus bei einer Transfusion oder Dialyse geholt haben, nicht elendig verrecken müssen.
Was ist passiert, als AIDS kein Todesurteil mehr war? Die Ansteckunsrate ist um glaube ich das 4fache gestiegen. Was wird wohl passieren, wenn HIV wirklich heilbar wird? Dann wird der Scheiß rumgehen wie die Grippe.

Am besten ist, dass sich gar nichts ändert. Die wesentlichen Schutzmaßnahmen (Kondome, sterile Einmalspritzen) sind bekannt und völlig ausreichend.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?