30.05.13 17:43 Uhr
 590
 

Thailand: Fünfjähriger im Kindergarten zu Tode geprügelt

In der thailändischen Provinz Suphanburi ereignete sich ein dramatischer Vorfall. Ein fünfjähriger Junge wurde in einem Kindergarten zu Tode geprügelt.

Der Vorfall ereignete sich bereits am ersten März. Ein Erst- und ein Siebtklässler sollen das Kindergartenkind so stark geschlagen haben, dass dieses ins Koma fiel.

Drei Monate lag der Junge im Koma in einem Krankenhaus. Der Zustand des Jungen verschlechterte sich von Tag zu Tag. Mittlerweile ist der Fünfjährige gestorben. Genauere Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Thailand, Prügelei, Kindergarten
Quelle: www.wochenblitz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2013 08:18 Uhr von Leimy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wann hören diese Thailand-News endlich auf? Ja, auch in Thailand passieren schreckliche Dinge, wir habens kapiert.
Kommentar ansehen
31.05.2013 09:00 Uhr von OO88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
in thailand werden die verhöltnisse bald so sein wie in deutschland wenn das so weiter geht .
.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?