30.05.13 17:17 Uhr
 7.451
 

Wemding: Rentner schlug Nagel in vor seinem Haus verlaufende Straße

Einen für den öffentlichen Straßenverkehr gefährlichen Anschlag nahm ein Rentner im bayerischen Wemding vor. Der 78-Jährige hatte einen langen Nagel in den Asphalt geschlagen, so dass dieser noch zehn Zentimeter herausragte.

Ein am Dienstagabend an dieser Stelle heranfahrender Autofahrer bemerkte den Nagel und verständigte die Polizei. Recherchen der Beamten ergaben, dass der Rentner nahe seiner Außentreppe den Nagel in die nur 1,75 Meter schmale Straße geschlagen hatte, um seinen Treppenabsatz zu schützen.

Gegen den Rentner wurde eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Der Nagel wurde beseitigt und als Beweismittel gesichert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haus, Straße, Rentner, Straßenverkehr, Nagel
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 17:29 Uhr von Volker.Beinhart
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Brennpunkt?
Kommentar ansehen
30.05.2013 17:52 Uhr von LuckyBull
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Der Originalbericht aus der Augsb. Allgem. ist einfach nur schlecht wiedergegeben.
Es geht nicht daraus hervor, ob der Autofahrer einen Reifenschaden erlitten hat, und auch nicht ob der Nagel verkehrt herum eingeshlagen wurde, was der Rentner vermutlich auch vorgenommen hatte.
Die Schreiber dieses Blattes sollte man mit Leuten ersetzen, die besser berichten können...
Kommentar ansehen
30.05.2013 21:22 Uhr von Humpelstilzchen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dies Land hat wirklich Probleme!
Kommentar ansehen
30.05.2013 21:35 Uhr von jupiter_0815
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@benjaminx
Wenn ständig einer diese Treppe kaputt fährt, das kann schon nerven. Das was aber der Rentner da gemacht hat ist umso gefährlicher ( deswegen Gefährlicher eingriff in den Straßenverkehr ) verreist jemand seinen Wagen wegen dem Nagel und es entsteht Sach - personenschaden, wer zahlt? Der Rentner, keine Versicherung. Teure Sache. Das ganze kann den Rentner hart treffen....

§ 315b StGB hat den folgenden Wortlaut:

(1) Wer die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch beeinträchtigt, dass er

1. Anlagen oder Fahrzeuge zerstört, beschädigt oder beseitigt,
2. Hindernisse bereitet oder
3. einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,

und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

usw....

Ps.: Hat er einen Führerschein ist er den auch los.

[ nachträglich editiert von jupiter_0815 ]
Kommentar ansehen
30.05.2013 23:51 Uhr von DerMuenchner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich gerade, wie weit die Treppe des Mannes in die Strasse reingeht, das immer wieder Autos dagegenfahren. Vermutlich gibt es dort keinen Gehweg, wenn man die Haustüre öffnet und einen Schritt nach vorne geht, steht man mitten in der Strasse.
Ich kennen persönlich einen Bauernhof, da geht eine ungeteerte Dorfstrasse mitten durch den Bauernhof, dort fahren aber nur Traktoren oder die Autos von den Dorfbewohnern. Wenn man dort aus der Haustüre rausgeht, steht man mitten im Weg.
Das Dorf meist Metzlersreuth und ist in der Nähe von Gefrees.
(Findet man unter Google Maps - Gefrees eingeben und dann nach unten scrollen)
Kommentar ansehen
31.05.2013 01:23 Uhr von Angel_Martin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte hier gewesen sein :

http://www.panoramio.com/...
Kommentar ansehen
31.05.2013 08:17 Uhr von erw
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Soll der sich eben eine Anfangstreppe aus Granit kaufen und nicht so einen Mist machen! Was können Autofahrer für Fehler des Straßenbauamtes?
Kommentar ansehen
31.05.2013 08:30 Uhr von tino02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Weg mit 1,75 breiten Weg als Straße zu bezeichnen ist schon merkwürdig. Welches Auto passt da denn durch bzw. will dort durchfahren? Das muss ja dann schon eine extrem günstige Abkürzung sein. Anstatt Selbstjustiz zu betreiben wäre er mal zum Straßenverkehrsamt gegangen und hätte diesen Weg für Autos speeren lassen. An den Nagel hätten sich ja auch Personen schwer verletzen können.

[ nachträglich editiert von tino02 ]
Kommentar ansehen
31.05.2013 09:41 Uhr von Zerberus76
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ANSCHLAG? wer kam denn zu Schaden?

Schade das immer wichtige Details weggelassen werden.... so wie wohl Hirn bei den Autoren und denen die alles durchwinken.

[ nachträglich editiert von Zerberus76 ]
Kommentar ansehen
31.05.2013 12:35 Uhr von jupiter_0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zerberus76
Sorry, aber ich lese da nichts von einem Anschlag. Auch nicht in der Quelle. Hm...
Nagel in Straße, Reifen wurden beschädigt. Rentner am Arsch. Ist doch alles an Details da. :-)
Kommentar ansehen
31.05.2013 12:56 Uhr von jupiter_0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zerberus76
Gut in der News steht Anschlag. Habe es beim ersten lesen übersehen. Hatte meinen letzten Post noch Editiert, wurde aber nicht geändert. Komisch.

Denke schon das man die Aktion von dem Rentner durchaus als " Anschlag " bezeichnen kann. Er hat zwar keine Bombe gelegt aber es in kauf genommen Fzge zu beschädigen. Die Justiz bestraft sowas mit bis zu 5 Jahre Knast oder Geldstrafe und das ist nicht ohne.
Kommentar ansehen
31.05.2013 14:02 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Kind oder Radfahrer hätte sich auch ordentlich verletzen können!
Kommentar ansehen
31.05.2013 17:15 Uhr von Chromat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ruthle:
würde bitte mal jemand an die Kinder denken?
Kommentar ansehen
31.05.2013 17:22 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chromat
steht doch da?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?