30.05.13 16:49 Uhr
 303
 

Solingen: Drogensüchtiger missbrauchte behindertes Kind seiner Frau - 32 Monate Haft

In Solingen musste sich nun ein 38-Jähriger Drogensüchtiger wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines geistig behinderten Kindes vor dem Amtsgericht verantworten.

Der erwerbsunfähige 38-Jährige hatte zugegeben, Anfang des letzten Jahres seine geistig behinderte elfjährige Stieftochter mehrere Male zu sexuellen Handlungen gedrängt zu haben, als seine Frau außer Haus war.

Der Staatsanwalt hatte aufgrund des Suchtproblems des Mannes eine Einstufung als minder schwerer Fall vorgeschlagen, was der Richter ablehnte. "Jeder soll nach seiner Schuld bestraft werden, nicht danach, wie krank er ist", so der Vorsitzende Richter. Das Urteil lautete zwei Jahre und acht Monate Gefängnis.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Kindesmissbrauch, Solingen, Drogensucht
Quelle: www.solinger-tageblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 16:57 Uhr von Captain-News
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Nur 32 Monate? Für mich sind das 32 Jahre Haft zu wenig.
Kommentar ansehen
30.05.2013 17:18 Uhr von El-Diablo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Kafir laut statistik ist bei der Täterbeschreibung und der Tat davon auszugehen und bei google search trends beid etails auf platz 5 --> http://www.google.de/...

Nationalität: deutsch
Religion: Christlich

nun zu frieden?


So zur News einfach krank sowas, ich hoffe der wird im knast schön vergewaltig und misshandelt

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?