30.05.13 16:44 Uhr
 164
 

Facebook-Börsengang kostet den Nasdaq nun Rekordstrafe

Nach dem missglückten Börsengang von Facebook muss die Technologiebörse Nasdaq die Rekordstrafe von zehn Millionen Dollar zahlen.

Grund dafür sind die technischen Mängel, die beim Börsenstart von Facebook aufgetreten sind. So nahm Facebook beim Börsengang vor einem Jahr die Rekord-Erstemission von sechs Milliarden Dollar ein.

Jedoch konnte wegen technischer Mängel erst 30 Minuten später gehandelt werden. So wurden die 30.000 Aufträge teilweise erst zwei Stunden später bearbeitet und da die Aktie nach anfänglichen Gewinnen verlor, brachte dies den Händlern 500 Millionen Dollar Verluste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Strafe, Börsengang, Nasdaq
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 16:53 Uhr von ressam85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kranke welt

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldstrafe für Mutter von Nathalie Volk: Lehrerin schwänzte Dschungelcamp
Urteil: Unternehmen müssen auch vollen Rundfunkbeitrag bezahlen
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?