30.05.13 16:44 Uhr
 165
 

Facebook-Börsengang kostet den Nasdaq nun Rekordstrafe

Nach dem missglückten Börsengang von Facebook muss die Technologiebörse Nasdaq die Rekordstrafe von zehn Millionen Dollar zahlen.

Grund dafür sind die technischen Mängel, die beim Börsenstart von Facebook aufgetreten sind. So nahm Facebook beim Börsengang vor einem Jahr die Rekord-Erstemission von sechs Milliarden Dollar ein.

Jedoch konnte wegen technischer Mängel erst 30 Minuten später gehandelt werden. So wurden die 30.000 Aufträge teilweise erst zwei Stunden später bearbeitet und da die Aktie nach anfänglichen Gewinnen verlor, brachte dies den Händlern 500 Millionen Dollar Verluste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Strafe, Börsengang, Nasdaq
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 16:53 Uhr von ressam85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kranke welt

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?