30.05.13 16:44 Uhr
 166
 

Facebook-Börsengang kostet den Nasdaq nun Rekordstrafe

Nach dem missglückten Börsengang von Facebook muss die Technologiebörse Nasdaq die Rekordstrafe von zehn Millionen Dollar zahlen.

Grund dafür sind die technischen Mängel, die beim Börsenstart von Facebook aufgetreten sind. So nahm Facebook beim Börsengang vor einem Jahr die Rekord-Erstemission von sechs Milliarden Dollar ein.

Jedoch konnte wegen technischer Mängel erst 30 Minuten später gehandelt werden. So wurden die 30.000 Aufträge teilweise erst zwei Stunden später bearbeitet und da die Aktie nach anfänglichen Gewinnen verlor, brachte dies den Händlern 500 Millionen Dollar Verluste.


WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Strafe, Börsengang, Nasdaq
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 16:53 Uhr von ressam85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kranke welt

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?