30.05.13 15:11 Uhr
 225
 

Europa: EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström ist über wachsenden Extremismus besorgt

Der Extremismus in Europa steigt und EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström ist besorgt darüber, dass Diskriminierung und Gewalttaten gegenüber Minderheiten und Migranten zunehmen.

Dafür nimmt sie die NSU-Taten, die gegenwärtige Situation in Ungarn und das Massaker in Oslo als Beispiel.

Um dem entgegenzuwirken müssen Malmströms Ansicht nach die Staats- und Regierungschefs der jeweiligen Länder eng zusammenarbeiten und Rechtsextremismus vorbeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: islam_loves_germany
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Europa, Fremdenfeindlichkeit, Extremismus, Cecilia Malmström
Quelle: www.hagalil.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 16:24 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Presstituierten lassen ja auch nichts unversucht, um die Menschen gegeneinander auszuspielen... Malmström wäre besser beraten, sich der Ursache des Problems zu widmen und das ist die massive Einmischung der westlichen Staaten in die Angelegenheiten anderer Länder, vornehmlich im Nahen Osten...
Kommentar ansehen
30.05.2013 16:50 Uhr von Shoiin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die EU ist selber eine extremistische Wirtschaftsdiktatur.
Kommentar ansehen
30.05.2013 17:49 Uhr von mueppl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
>>Cecilia Malmström ist besorgt darüber, dass Diskriminierung und Gewalttaten gegenüber Minderheiten und Migranten zunehmen. <<

Dann muss es auch legitim sein, wenn Menschen darüber besorgt sind, dass Gewalttaten und Diskrimminierung gegenüber Autochonen stattfinden.
Kommentar ansehen
30.05.2013 18:33 Uhr von Adam_R.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Cecilia Malmström ist doch nicht ganz dicht. Was diese Idiotin auch von sich gibt. Es ist einfach immer Mist.

[ nachträglich editiert von Adam_R. ]
Kommentar ansehen
31.05.2013 01:05 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...wie geschickt sie die Gründe für die Unruhen in Großbritannien, Frankreich und Schweden bzw. die Unruhen an sich gleich komplett ausblendet um sich vereinzelte Schandflecken auszusuchen.

...statt sich mal vielleicht mit den Gründen auseinanderzusetzen? Naja. Wäre ja auch unangenehm, sich gewissen Antworten stellen zu müssen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?