30.05.13 11:24 Uhr
 294
 

Frankfurt: Mann schleifte Kontrahenten 360 Meter mit dem Auto mit - Prozessbeginn

In Frankfurt muss sich ab dem vergangenen Mittwoch ein 33-jähriger Mann vor dem Landgericht verantworten.

Der Angeklagte hatte einen Kontrahenten, der an seiner Autotür hing, 360 Meter mitgeschleift. Das Opfer erlitt schwere Schädigungen des Hirns und sitzt seitdem im Rollstuhl.

Der Angeklagte, der bei der Tat auch noch alkoholisiert war, wurde wegen Totschlagversuch sowie Straßenverkehrsgefährdung angeklagt.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Auto, Frankfurt, Prozessbeginn
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2013 11:34 Uhr von OO88
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
der kontrahent hätte sich ganz bestimmt nicht an seine autotür hängen müssen. wenn einer einen anderen angreift muß man damit rechnen das man selbst zum opfer wird.
Kommentar ansehen
30.05.2013 13:14 Uhr von Andreas-Kiel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ OO88: Wenn sich 2 im Straßenverkehr streiten und Einer von den Beiden fährt dann betrunken los, wobei er den Anderen erwischt (egal, ob absichtlich oder unabsichtlich), aber dann weiterfährt und den Anderen mitschleift, ist schon ganz schön skrupellos.
Der Mitgeschleifte wird sich ja nicht freiwillig da rangehängt und festgehalten haben, sondern er war garantiert verhakt oder anderweitig fest, insofern verstehe ich Deinen Kommentar bzw. die "Schuldzuweisung" überhaupt nicht.
Kommentar ansehen
30.05.2013 14:34 Uhr von habbababba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ ist echt hängengeblieben :D

[ nachträglich editiert von habbababba ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?